Zur mobilen Ansicht wechseln »

E-Government 300.000 Personen nutzen Handy-Signatur.

Die Handy-Signatur wird vor allem bei der Wirtschaft immer beliebter.
Die Handy-Signatur wird vor allem bei der Wirtschaft immer beliebter. - Foto: andreas katzenbeisser
Die Zahl der Neuaktivierungen bei der Handy-Signatur steigt stark: 20.000 pro Monat registrieren sich. Auch bei Unternehmen wird die digitale Signatur immer beliebter.

Mit der Handy-Signatur lassen sich im Internet persönlich und rechtsgültig Dokumente unterschreiben. Man kann damit beispielsweise auch aus der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) austreten, Meldezettelanträge ausfüllen, oder einen Strafregisterauszug beantragen.

Bereits mehr als 300.000 Menschen nutzen die Handy-Signatur bereits, ein Wachstum von 130 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Derzeit gibt es sogar einen regelrechten Boom: A-Trust verzeichnet rund 20.000 Neuregistrierungen pro Monat.

Wichtig im Business-Alltag

„Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr Menschen in Österreich für die digitale Signatur entscheiden. Sicherheit und ein eindeutiger Identitätsnachweis im Netz sind heutzutage wichtiger denn je. Aus diesem Grund gewinnt die Handy-Signatur vor allem auch im Business-Alltag immer mehr an Bedeutung“, erklärt Michael Butz, Geschäftsführer von A-Trust.

Bei der Firma A-Trust wird die Handy-Signatur beispielsweise für eine virtuelle Unterschriftenmappe innerhalb des Unternehmens genutzt und privatrechtliche Verträge elektronisch signiert. „Die Entscheidungsträger signieren Dokumente nicht mehr in Papierform, sondern digital“, erzählt der Geschäftsführer Michael Butz. „Es gibt da unzählige Lösungen, wie man die digitale Signatur als Unternehmen einsetzen kann“, sagt Butz.

A-Trust will die Handy-Signatur im Wirtschaftsbereich nun stärker vorantreiben und entwickelt hierzu auch neue Services, wie etwa eine A-Trust „Signaturbox“. „Mit dieser ist es Unternehmen ab sofort möglich, hochsensible Dokumente wie etwa Patientendaten, die das Unternehmen aus gesetzlichen Gründen nicht verlassen dürfen, digital zu unterzeichnen.“

(futurezone) Erstellt am 25.03.2014, 18:49

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!