Zur mobilen Ansicht wechseln »

Überraschend eBay muss neues Zahlungssystem verschieben.

Deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) funkte dazwischen

Wie am Dienstag überraschend bekannt wurde, muss eBay die Einführung seiner neuen Zahlungsabwicklung voraussichtlich auf 2013 verschieben. Man werde erst eine Lizenz der luxemburgischen Finanzaufsicht CSSF erwerben, kündigte das Unternehmen an. Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) habe dies gefordert.

Für Sommer angekündigt
Die neue Zahlungsabwicklung war im Februar für diesen Sommer angekündigt worden. Wichtigste Neuerung ist, dass die ersteigerten oder gekauften Artikel über die Online-Handelsplattform und nicht mehr direkt beim Verkäufer bezahlt werden sollen.

eBay zeigte sich überrascht von der Bafin-Forderung. Die luxemburgische Behörde habe Ebay in vorherigen Gesprächen bestätigt, dass für die geplante Zahlungsabwicklung keine Lizenz notwendig sei. „Wir sind weiterhin der Auffassung, dass für die von uns geplante Zahlungsabwicklung keine Lizenz nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz notwendig ist, akzeptieren jedoch, dass die BaFin eine andere Rechtsauffassung vertritt“, erklärte der Geschäftsführer der eBay GmbH, Dirk Weber. Bis zum Erwerb der Lizenz werde eBay das seit vergangenem Herbst laufende Pilotprojekt stoppen.

 

(dpa) Erstellt am 05.06.2012, 11:05

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!