Zur mobilen Ansicht wechseln »

Telekoms Frankreich: Orange und Bouygues vor Fusion.

Der französische Marktführer Orange will mit dem Mitbewerber Bouygues Telecom zusammengehen
Der französische Marktführer Orange will mit dem Mitbewerber Bouygues Telecom zusammengehen - Foto: KURIER/GRuber
Die französischen Telekomkonzerne Orange und Bouygues kommen sich bei ihrem milliardenschweren Fusionsvorhaben näher.

Die beiden Unternehmen könnten im März eine anfängliche Vereinbarung über den Verkauf von Bouygues' Telekomsparte erzielen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Montag.

Man wolle erst die Vorlage der Bouygues-Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr am 24. Februar abwarten. Zum Wochenauftakt habe sich Orange-Chef Stephane Richard mit dem französischen Präsidenten Francois Hollande getroffen, um über die Transaktion zu beraten. Derzeit verhandelten die Unternehmen noch über den Anteil, den Bouygues an Marktführer Orange erhalten solle. Der Staat ist derzeit mit 23 Prozent an Orange beteiligt und will eine Sperrminorität behalten, wie aus den Kreisen verlautete. Beide Konzerne wollten sich nicht dazu äußern.

Zehn Milliarden Euro

Orange und Bouygues Telecom hatten vor kurzem ihre Fusionsgespräche wiederbelebt. Einem Bericht zufolge könnte es um ein Volumen von zehn Milliarden Euro gehen. Sollten sich beide Unternehmen zusammentun, entstünde ein Konzern, der mehr als die Hälfte des Festnetz- und Handygeschäfts in Frankreich betreibt. Zugleich würde sich die Zahl der französischen Telekomanbieter auf drei reduzieren.

Preiskampf

Die Regierung in Paris hatte zuletzt Offenheit für eine Konsolidierung signalisiert. In Frankreich herrscht seit dem Markteintritt des Billiganbieters Iliad 2012 ein Preiskampf, der den Firmen zusetzt und Partnerschaften interessant macht.

(apa, reuters) Erstellt am 16.02.2016, 06:31

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!