Zur mobilen Ansicht wechseln »

Internet PayPal blockiert Zahlungen an Filehoster Mega.

Foto: Paul Sakuma, ap
Der Zahlungsdienstleister weigert sich nach Druck von den Kreditkartenunternehmen Visa und Mastercard, weiterhin für Mega tätig zu sein.

Wie der von Kim Dotcom gegründete Filehoster Mega selbst bekannt gegeben hat, hat PayPal ab sofort sämtlichen Zahlungsverkehr an den Cloud-Hoster blockiert. Grund ist offenbar Druck der Kreditkartenunternehmen Mastercard und Visa, wie auch TorrentFreak berichtet. Mega hat angegeben, an neuen Zahlungsmöglichkeiten zu arbeiten. Bestehende Premium-Accounts bekommen aufgrund der Unannehmlichkeiten zwei Monate Mitgliedschaft geschenkt.

Auslöser für die Blockade war ein Bericht von Netnames vom September 2014, der besagt, dass zahlreiche Filehoster Millionen durch urheberrechtlich geschützte Inhalte verdienen. Mega mache demnach einen jährlichen Gewinn von knapp einer Million Dollar und biete zu über 80 Prozent urheberrechtlich geschützte Dateien an. Amerikanische Politiker wie US-Senator Patrick Leahy forderte im Anschluss daran Kreditkartenunternehmen auf, Zahlungen an die Hoster zu unterbinden. Diesen Druck dürften die Kreditkartenfirmen nun auch an PayPal weitergegeben haben.

Mega sieht sich im Recht

Mega wehrte sich gegen die Vorwürfe und gab immer an, sämtlichen Gesetzen zu entsprechen und Aufforderungen zum Löschen von urheberrechtlich geschütztem Material verlässlich nachzukommen. Mega betont, sich hier nicht von den alternativen Angeboten von Google, Microsoft, Apple oder Dropbox zu unterscheiden.

(futurezone) Erstellt am 27.02.2015, 15:19

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!