Zur mobilen Ansicht wechseln »

Straßenverkehr 3D-gedrucktes Auto ist produktionsbereit.

Local Motors Strati
Local Motors Strati - Foto: Engadget
Auf der Detroit Motor Show zeigte das US-Unternehmen Local Motors sein Elektroauto Strati, dessen Rahmen in 44 Stunden per 3D-Druck entsteht.

Der Strati des US-Unternehmens Local Motors feiert bei der North American International Auto Show in Detroit nicht seinen ersten Auftritt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Werkstück aus 3D-Druck, das bereits im September 2014 gezeigt wurde, berichtet Engadget. Nun aber soll das Modell produktionsbereit sein. Das Auto soll in so genannten Mikro-Fabriken entstehen. Wie das Auto dort entsteht, wurde auch bei der Detroit Motor Show gezeigt.

Wie The Verge berichtet, wird das Auto vor Ort auf der Messe gedruckt. Die gedruckten Teile betreffen den Rahmen, die Außenverkleidung und möglichst viele der inneren Teile des Fahrzeugs. Der gesamte Druckvorgang dauert 44 Stunden, soll aber in Zukunft auf 24 Stunden beschleunigt werden. Angetrieben wird das Auto durch den selben Elektromotor, der auch im Renault Twizy zu finden ist.

Neben dem ersten Produktionsstandort für den Strati am Firmensitz in Phoenix, Arizona, will Local Motors zwei weitere Mikro-Fabriken errichten. Eine davon soll in Knoxville, Tennessee entstehen, die andere nahe Washington DC.

(futurezone) Erstellt am 13.01.2015, 08:49

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!