Zur mobilen Ansicht wechseln »

Lesen AK Bibliotheken starten E-Book-Verleih.

Foto: Bild: Christian Jürg
Sieben Bibliotheken der Arbeiterkammern (AK) bieten seit Mittwoch im Verbund auch E-Books zum Verleih an. Das Angebot ist kostenlos und umfasst rund 5000 Titel.

„Mit diesem neuen Service möchten wir ein zeitgemäßes Bildungs- und Unterhaltungsangebot für alle bieten, unabhängig vom Einkommen“, sagt Herwig Jobst, Leiter der AK Bibliothek Wien für Sozialwissenschaften. Das Spektrum der in der Bibliothek Digital der Arbeiterkammer (AK) angebotenen Titel reicht von sozialwissenschaftlicher Fachliteratur über Belletristik und Kinderbücher bis hin zu Kochbüchern und Reiseführern.

Auch für E-Reader und Smartphones
Zur Nutzung des E-Book-Verleihs ist der Download der Adobe Software Digital Editions erforderlich. Die elektronischen Titel, die im PDF- und EPUB-Format bereitstehen, können am Computer oder online gelesen und auch auf elektronische Lesegeräte transferiert werden.

Über spezielle Apps, wie etwa Bluefire, können die E-Books auch auf Smartphones und Tablets gelesen werden. Die Verleihdauer der kopiergeschützten Titel beträgt zwei Wochen, danach können die Medien nicht mehr genutzt werden.

Zum zweiwöchigen Ausprobieren des E-Book-Angebotes genügt eine Online-Registrierung. Für die permanente Nutzung ist eine Lesekarte der AK Bibliotheken notwendig. "Wir wollen eine Rückkoppelung an die Bibliotheken haben", sagt Jobst. Auch die Erweiterung des Angebots um zusätzliche E-Medien, etwa Hörbücher, Musik, Film oder elektronische Zeitungen ist geplant.

Testphase
"Wir probieren den E-Book-Verleih aus und schauen wie das Angebot angenommen wird", meint Jobst. Bei der Bibliothek Digital arbeiteten die Die AK Bibliotheken Wien, Burgenland, Kärnten, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg mit dem Münchner Dienstleister ciando zusammen, der die technische Lösung bereitstellt.

E-Books können seit einiger Zeit auch in öffentlichen Bibliotheken in Wien, Graz, Linz und Salzburg (Stadt und Land) ausgeliehen werden.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 23.03.2011, 10:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!