Zur mobilen Ansicht wechseln »

Kurznachrichtendienst Bericht: Twitter startet nächste Woche mit neuer Timeline.

Die Twitter-Timeline könnte bald durchgewürfelt werden
Die Twitter-Timeline könnte bald durchgewürfelt werden - Foto: REUTERS/DADO RUVIC
Der Kurznachrichtendienst soll bereits sehr bald die Möglichkeit bieten, seine Timeline nicht mehr rein chronologisch zu sortieren.

Wie Buzzfeed laut eigenen Angaben erfahren hat, will Twitter in der kommenden Woche mit einer neuen Timeline starten. Anstatt die Tweets rein chronologisch zu sortieren, sollen sie je nach Interesse gereiht werden. Basis soll ein Algorithmus sein, der die Nachrichten entsprechend analysiert, ähnlich wie etwa bei Facebook. Der Kurznachrichtendienst experimentiert bereits seit längerem mit alternativen Timeline-Konzepten. Schon 2014 gab es entsprechende Testläufe.

Das neue Feature werde laut dem Bericht bereits mit einer kleinen Anzahl an Nutzern getestet. Außerdem melden Twitter-User wie etwa der Guardian-Reporter Alex Hern, dass seine Timeline bereits umgestellt wurde.

Anscheinend dürften parallel mehrere Tests mit unterschiedlichen Varianten laufen. Welche davon für die breite Masse zugänglich gemacht wird, ist noch unklar. Twitter selbst wollte zu den Berichten kein offizielles Statement abgeben.

Opt-in

Derzeit ist laut Buzzfeed ebenfalls noch unbekannt, ob die neue Funktion den Nutzern aufgezwungen werden soll, oder ob es sich um ein optionales Feature handelt. Laut einem Tweet von NBC-Mitarbeiter Josh Sternberg soll es jedoch eine reine Opt-in-Funktion werden.

 

#RIPTwitter

Zahlreiche Nutzer des Kurznachrichtendienstes kritisieren die geplanten Schritte schon vor dem offiziellen Start. Über den Hashtag #RIPTwitter findet sich breite Kritik an der neuen Timeline. Oftmals wird beklagt, dass der Twitter damit zu sehr wie Facebook wird. CEO Jack Dorsey könnte den Dienst in Zukunft jedoch noch stärker umstrukturieren. So gab es im Jänner etwa auch Berichte, wonach das 140-Zeichen-Limit fallen könnte.

(futurezone) Erstellt am 06.02.2016, 11:07

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!