Zur mobilen Ansicht wechseln »

Entwicklung "Ab 2020 stirbt keiner mehr im Volvo-Auto".

Im Volvo XC 90 ist in den USA in den letzten Jahren angeblich kein Mensch mehr ums Leben gekommen.
Im Volvo XC 90 ist in den USA in den letzten Jahren angeblich kein Mensch mehr ums Leben gekommen. - Foto: Werk
Volvo-CEO Lex Kerssemakers verspricht seinen Kunden, dass bis 2020 alle Autos der schwedischen Ingenieure so sicher sein sollen, dass darin keiner mehr stirbt.

„Wenn man schwedische Ingenieure trifft, kann man sicher sein, dass sie das, was sie sagen, auch tatsächlich meinen“, sagt Kerssemakers einem CNN-Bericht zufolge. Und die Ingenieure meinen: Ab 2020 stirbt keiner mehr im Volvo-Auto.

Bereits jetzt gibt es laut Daten des Insurance Institute for Highway Safety bereits neun Auto-Modelle, bei denen in den letzten vier Jahren kein Mensch mehr umgekommen ist. Da befindet sich bereits ein Volvo-Modell (der XC90) darunter, berichtet CNN.

Neue Technologie

Volvo hat sich zum Ziel gesetzt, dass das in wenigen Jahren für alle Autos des Konzerns gilt. Dazu soll beispielsweise eine neue Crash-Vorhersage-Technologie zum Einsatz kommen. Auch die autonome Fahrweise soll wesentlich zur Sicherheit beitragen. Bis 2020 soll es diese selbstfahrenden Autos von Volvo geben.

Volvos Sicherheitsingenieur Erik Coelingh fügt hinzu: „Das heißt aber nicht, dass Autos dann nur sicher sind, wenn sie autonom fahren. Die Systeme die rennen auch im Hintergrund und greifen selbstständig ein, wenn ein Lenker sich und das Auto in Gefahr bringt.“ Laut Volvo ist die meiste Technologie, die dabei zum Einsatz kommen soll, bereits fertig entwickelt.

(futurezone) Erstellt am 21.01.2016, 10:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!