Zur mobilen Ansicht wechseln »

Tarifvergleich Bis zu 250 Euro Ersparnis jährlich für Handykunden möglich.

Der Tarifvergleich kann sich im Mobilfunk lohnen.
Der Tarifvergleich kann sich im Mobilfunk lohnen. - Foto: Rich Pedroncelli, ap
Mobilfunkkunden können laut dem Tarifvergleichsportal durchblicker.at noch viel sparen. Die Plattform will künftig auch Bewertungen von Kunden miteinbeziehen.

Im vergangenen Jahr haben zwar weniger Handykunden ihren Mobilfunkbetreiber gewechselt, das Einsparpotenzial ist aber weiterhin hoch. Bis zu 250 Euro könnten sich österreichische Mobilfunkkunden jährlich sparen, sagte Reinhold Baudisch, Mitgründer und Geschäftsführer des Tarifvergleichsportals durchblicker at, am Dienstag bei einem Pressegespräch in Wien.

Die Zahlen gelten für SIM-only-Tarife, aber auch bei Kombinationen von Handy und Vertrag sind laut den Berechnungen des Vergleichsportals Einsparungen bis zu 144 Euro jährlich möglich.

Zehn Millionen mögliche Kombinationen

Durchblicker.at, das Ende 2014 seinen Handytarifrechner startete und seit dem vergangenen Jahr auch Wertkarten und mobile Internet-Tarife vergleicht, zählt derzeit in Österreich 217 verschiedene Tarife von 22 Anbietern und 333 verschiedene Geräte- und Vertragsvarianten. Aus ihnen ergeben sich, inklusive Zusatzpaketen, mehr als zehn Millionen mögliche Kombinationen, die in die Berechnungen des Portals einfließen.

Für Nutzer des Portals werden die tatsächlich anfallenden Kosten berechnet, die neben dem Gerätepreis und Grundgebühr auch Aktivierungsentgelt und Pauschalgebühren beinhalten. Der Mobilfunkmarkt habe sich im vergangenen Jahr weniger dynamisch entwickelt, sagt Baudisch. Den Mobilfunkern sei es nach dem starken Wechseljahr 2014  im vergangenen Jahr besser gelungen, Kunden zu halten. Der Trend zur Wertkarte halte aber an. Die Zahl der Vertragskunden sei in den ersten sechs Monaten 2015 im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 133.000 Kunden gesunken.

Höchste Einsparungen bei Versicherungen

Insgesamt bietet das 2010 gestartete Vergleichsportal mittlerweile 24 Vergleichsrechner - von Versicherungen über Strom und Gas bis hin zu Finanzprodukten. Das Einsparungspotenzial für österreichische Haushalte in all diesen Bereichen beziffert Baudisch mit bis zu 1850 Euro pro Jahr. Am meisten könnten sie bei Versicherungen (bis zu 900 Euro jährlich) und bei Strom und Gas (bis zu 700 Euro jährlich) sparen, sagt Baudisch. Im Energiebereich gebe es derzeit "historisch einmalige Einsparungsmöglichkeiten".

2015 wurden auf der Plattform, die mittlerweile 41 Mitarbeiter zählt, knapp fünf Millionen Vergleiche durchgeführt. Insgesamt hätten österreichische Haushalte mit durchblicker.at im vergangenen Jahr 20 Millionen Euro gespart, sagt Baudisch.  Auch die Zahl der Leute, die online Verträge abschließen, sei im vergangenen Jahr gestiegen. Rund ein Prozent der Leute, die online Tarife vergleichen, würden auch einen Vertrag abschließen, sagt Baudisch.

"Kleinwagen verschenkt"

Seit kurzem vermittelt und berät die Plattform auch bei Immobilienfinanzierungen. Dazu hat man mit knapp 60 Banken und Sparkassen Vereinbarungen abgeschlossen und ein eigenen Expertenteam aufgebaut. Derzeit halte man bei etwa 500 Anfragen pro Monat, erzählt Baudisch. Bei Vertragslaufzeiten von 30 Jahren ließen sich bis zu 30.000 Euro einsparen. "Es werden Kleinwagen verschenkt."

Kundenbewertungen

Noch heuer will das Vergleichsportal auch Kundenbewertungen ermöglichen. Dazu sollen Kunden befragt werden, die über die Plattform einen Vertrag abgeschlossen haben. Beginnen will man dabei mit Versicherungen, später soll auch der Energiebereich dazukommen. Auch den Mobilfunkmarkt will man im Auge behalten und regelmäßig über Preisentwicklungen berichten.

Daneben will Baudisch die Beratung ausbauen. So sollen Kunden etwa aktiv auf Wechselfristen bei Versicherungen hingeweisen werden. Sein Portal werde von immer breiteren Kundenschichten genutzt, erzählt der Gründer. "Es gibt einen großen Beratungs- und Unterstützungsbedarf."

Werdet ihr euren Mobilfunkanbieter wechseln?

  • Werdet ihr euren Mobilfunkanbieter wechseln?


(futurezone) Erstellt am 02.03.2016, 12:30

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!