Zur mobilen Ansicht wechseln »

futurezone Award Die Wahl des Roboters des Jahres powered by Festo.

Roboter können in allen Formen und Farben erscheinen
Roboter können in allen Formen und Farben erscheinen - Foto: APA/EPA/KIYOSHI OTA
Ob als Spielzeug, Forschungsprojekt oder Helfer im Haushalt - Roboter bewegen immer öfter den Alltag des Menschen. Wir suchen die beste Roboter-Idee des Jahres.

Im Rahmen des futurezone Awards wird auch in diesem Jahr wieder der Spezialpreis Robotik Award vergeben. Roboter treten in unterschiedlichsten Erscheinungsformen auf. Konstruiert werden sie von Schülern oder internationalen Konzernen. Doch nicht nur Projekte mit großem Budget feiern Erfolge, auch kleine Ideen können mehr als begeistern. Das Automatisierungsunternehmen Festo, welches die Patronanz über den Robotik Award übernimmt, ist ein langjähriger Förderer des Robotik-Nachwuchses in Österreich.

Voting

Auch 2014 entscheiden futurezone-Leser und eine Fachjury, welcher unserer Nominierten das faszinierendste Roboter-Projekt des Jahres vorgelegt hat. Der Sieger wird aus einer Kombination von Publikums- und Jury-Voting ermittelt. Von 7. bis 30. Oktober können futurezone-Besucher über ihre Favoriten abstimmen, während dieser Zeit macht sich auch die Jury ans Werk. Der Gewinner des Robotik Award 2014 wird im Rahmen einer großen Gala im Wiener Museumsquartier verkündet.

"Kreativität punktet"

"Robotik ist unglaublich vielseitig. Es gibt daher beim Robotik Award keine thematischen Vorgaben an die Einreicher - Kreativität punktet", meint Rainer Ostermann, Country-Manager von Festo Österreich. "Mit dem Preis wollen wir außergewöhnlichen Entwicklungen eine Bühne und somit Zugang zur Öffentlichkeit bieten."

(futurezone) Erstellt am 07.10.2014, 06:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!