Zur mobilen Ansicht wechseln »

Sicherheit Facebook-Timeline im Visier von Betrügern.

Foto: Facebook
Viele Nutzer des Online-Netzwerks möchten wieder zu ihrer alten Profil-Ansicht zurückkehren und die neue Timeline loswerden. Zahlreiche Betrüger versuchen daraus nun ein Geschäft zu machen und verlocken Facebook-Nutzer mit falschen Anleitungen dazu auf sogenannte Scam-Links zu klicken.

Wie kommt man zum alten Facebook-Profil zurück? Diese Frage stellen sich zahlreiche Nutzer des sozialen Netzwerks, die mit der neuen Chronik-Ansicht nicht glücklich sind. Das Netzwerk hatte Mitte Dezember damit begonnen die neuen Profilseiten freizuschalten. Die einzig richtige Antwort auf die Frage nach der Rückkehr zum alten Profil lautet: Gar nicht. Wenn das Profil einmal umgestellt und die Chronik aktiviert wurde, lässt sich nicht mehr zurückkehren.

Doch viele Nutzer wissen (oder glauben) dies nicht und suchen im Netz nach geeigneten Lösungen, um ihr Profil wieder umzustellen. Das nutzen diverse Internet-Betrüger nun aus und bieten online ihre Hilfe an. Das berichtete „Inside Facebook“ am Dienstag. Nutzer werden dazu aufgefordert, mehrere „Gefällt Mir“-Knöpfe zu drücken, Freunde einzuladen, sich YouTube-Videos anzusehen oder Files runter zu laden.

Mehr als 71.000 "Gefällt Mir"-Clicks
Insgesamt habe man 16 betrügerische Seiten gefunden, die ihre Masche darauf aufgebaut haben, die Timeline rückgängig zu machen, heißt es in dem Bericht. Diese hätten bereits mehr als 71.000 „Gefällt Mir“-Clicks gesammelt. Die größte Betrugsseite hat alleine bereits 19.000 Likes, obwohl sie erst seit knapp zwei Wochen existiert.

Die beliebte Betrüger-Seite scheine zudem bei der Facebook-Suche nach Timeline unter den ersten Suchresultaten auf, heißt es. Facebook scheint mit der Kontrolle, welche Inhalte seine Richtigkeit haben und welche nicht, überfordert zu sein. Auch auf der Facebook Security Page ist noch keine aktuelle Warnung zu derartigen betrügerischen Versuchen zu finden. Facebook vertröstet Nutzer lediglich damit, dass sie, wenn sie auf derartige Seiten stoßen, die Seite sofort melden sollen.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 04.01.2012, 09:35

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!