Zur mobilen Ansicht wechseln »

USA FBI warnt WordPress-Nutzer vor Sicherheitslücken.

Das FBI warnt vor Schwachstellen in WordPress-Plug-ins.
Das FBI warnt vor Schwachstellen in WordPress-Plug-ins. - Foto: Screenshot, Wordpress
Die US-Bundespolizei warnt davor, dass Sympathisanten der Terrormiliz Islamischer Staat Schwachstellen in WordPress-Plug-ins ausnutzen könnten, um Websites zu übernehmen.

In einer am Dienstag veröffentlichten Aussendung warnt die US-Bundespolizei FBI davor, dass Sympathisanten der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) derzeit zunehmend Schwachstellen in WordPress-Plug-ins ausnutzen würden.

In den vergangenen Monaten seien zahlreiche Websites, die mit WordPress bespielt werden, Opfer von Defacements geworden, schreibt die US-Bundespolizei. Unter den betroffenen Websites befinden sich laut dem FBI News-Sites, Online-Auftritte religiöser Organisationen und Behörden-Websites.

Patches verfügbar

Für viele der Schwachstellen in Plug-ins der Publishing-Software seien Patches verfügbar, sie würden aber nicht installiert. Das FBI empfiehlt die Installation von aktuellen Versionen der Software und stellt  zum Aufspüren von Schwachstellen auch Links zu einschlägigen Tools zur Verfügung.

Das FBI geht davon aus, dass hinter den Angriffen nicht Mitglieder, sondern Sympathisanten der Terrormiliz stehen. Die Sicherheitslücken könnten auch dazu genutzt werden, um Schadsoftware zu verbreiten und Websites zu übernehmen.

(futurezone) Erstellt am 08.04.2015, 13:10

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!