Zur mobilen Ansicht wechseln »

Auszeichnung futurezone Award: zoomsquare siegt bei Start-ups.

Foto: Zoomsquare
Das Wiener Unternehmen konnte sich mit seiner Immobiliensuche gegen die Konkurrenten Checkrobin und Abalo durchsetzen.

Das Wiener Hightech-Startup zoomsquare hat sich zum Ziel gesetzt,l die Immobiliensuche in Österreich dank neuer Kerntechnologien und neuer Ansätze zu revolutionieren. Unter dem Motto “Jedem sein passendes Zuhause!” liefert der Dienst Suchergebnisse nach persönlichen Vorlieben. Gesucht wird dabei über sämtliche Immobilienseiten hinweg. Mit innovativen Features wie einer exklusiven Wiener Grätzl- und Viertelsuche, der tatsächlichen Lokalisierung von Immobilien und dem Einzeichnen der persönlichen Wunschlage sieht sich zoomsquare erst am Anfang seines Projekts.

Mit dieser Idee konnte das Start-up sowohl futurezone-Leser als auch die Fachjury überzeugen und sich als Gewinner in der Kategorie Start-ups powered by Kapsch. beim diesjährigen futurezone Award durchsetzen. Auf den Rängen zwei und drei landeten der Transportdienst Checkrobin und das Werbe-Start-up Abalo.

Der Markt für die Immobiliensuche ist groß. Rund 900.000 Leute in Österreich ziehen jährlich um. Allein in Wien befinden sich zu jeder Zeit an die 250.000 Leute auf Wohnungssuche. Das Durchforsten von Inseraten oder Immobilienportalen ist oft zeitaufwendig. Genau da will zoomsquare den Wohnungssuchenden unter die Arme greifen.

Eine Frage der Kultur

“Innovation ist keine Frage des Kapitals, sondern vielmehr der Kultur. Gründen ist eine Lebenseinstellung. Dazu bedarf es Mut, Risikobereitschaft und Engagement”, sagt Alf Netek, Marketingchef bei Kapsch. Das Unternehmen übernahm die Schirmherrschaft für den Start-up-Award und unterstützte diese Kategorie in diesem Jahr bereits zum wiederholten Mal.  “Die Kapsch Group bekennt sich zu Eigenverantwortung und unternehmerischem Denken und unterstützt daher den „Start-up Award”, so Netek.

(futurezone) Erstellt am 14.11.2013, 20:30

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!