Zur mobilen Ansicht wechseln »

Deutschland Google fördert gemeinnützige Projekte mit 3,8 Millionen Euro.

Foto: Google/Mobile Retter
Im Rahmen des Wettbewerbs „Google Impact Challenge“ wurden in Berlin Dutzende Initiativen ausgezeichnet. Die Gesamtsieger „Mobile Retter“ erhalten eine halbe Million Euro.

Google hat mehreren gemeinnützigen Projekten Fördergelder in Millionenhöhe beschert. Im Rahmen des Wettbewerbs „Google Impact Challenge“ wurden am Donnerstagabend in Berlin Dutzende Initiativen ausgezeichnet. Gesamtsieger sind die Entwickler der App „Mobile Retter“ aus Rheda-Wiedenbrück (Nordrhein-Westfalen).

Sie erhalten eine halbe Million Euro. Das smartphone-basierte System sorge dafür, dass Ersthelfer schneller am Einsatzort eintreffen und somit Leben retten können, teilte Google mit. Mit 250.000 Euro gefördert wurden die zweit und drittplatzierten Projekte - die App „Draußenkinder Hilfefinder“ (Berlin) und „Kiron“ eine die Online-Schule für Flüchtlinge.

Weitere 100 Vereine, Organisationen und Entwickler erhielten jeweils 10.000 Euro für ihre Ideen. An dem Wettbewerb hatten mehr als 2200 Projekte teilgenommen. Gut 700.000 Stimmen wurden in den vergangenen fünf Monaten online und offline am Berliner Hauptbahnhof abgegeben.

(DPA) Erstellt am 25.02.2016, 20:20

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!