Zur mobilen Ansicht wechseln »

Versehen Google Translate übersetzt Russland als Mordor.

Die fiktive Welt von Mordor gilt nicht ohne Grund als "Schwarzes Land"
Die fiktive Welt von Mordor gilt nicht ohne Grund als "Schwarzes Land" - Foto: ORF/Warner
Google Translate sorgt für einige peinliche Übersetzungsfehler. So wird das ukrainische Wort für "Russen" versehentlich als "Besetzer" übersetzt.

Googles Translate, das Übersetzungsprogramm des US-Konzerns, hat durch einen ungewöhnlichen Fehler für Aufsehen gesorgt. Wurde "Russland" von Ukrainisch auf Russisch übersetzt, übersetzte es Google Translate mit "Mordor". Mordor ist ein fiktives Land aus dem Fantasy-Roman "Der Herr der Ringe" von J.R.R. Tolkien. Die Region, die auch als "Schwarzes Land" bezeichnet wird, gilt als die "Brutstätte des Bösen" in der Welt von Mittelerde.

"Russen" als "Besetzer"

Google Translate leistete sich aber noch einige andere Fehltritte. So wurden "Russen" mit "Besetzer" und der Nachname des russischen Außenministers Sergey Lavrov mit "trauriges kleines Pferd" übersetzt. Die Bezeichnung als "Besetzer" erinnert an die Krimkrise 2014, im Zuge derer die ukrainische Halbinsel Krim von russischen Truppen annektiert wurde. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko verglich im August 2015 zudem Russland mit Mordor.

Die fehlerhaften Übersetzungen wurden laut Google bereits korrigiert. Die Ursache für den Fauxpas ist nicht restlos geklärt. Google betont allerdings, dass Translate mithilfe eines Algorithmus automatisch nach der wahrscheinlichsten Übersetzung sucht. Dabei können Fehler passieren, die allerdings mit Hilfe der Nutzer leicht korrigiert werden können. Diese können fehlerhafte Übersetzungen melden und so die Datenbank verbessern.

(futurezone) Erstellt am 07.01.2016, 17:34

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!