Zur mobilen Ansicht wechseln »

Freiheit Google+ und YouTube werden getrennt.

FREIIIIIHEIIIIIT!
FREIIIIIHEIIIIIT! - Foto: Paramount Pictures
Zukünftig wird es nicht mehr nötig sein ein Konto bei Google+ zu haben, um auf YouTube Videos hochzuladen, einen Kanal zu erstellen oder Clips zu kommentieren.

Das soziale Netzwerk, dass die Antwort auf Facebook und Twitter sein sollte, wird bei Weitem nicht so gut angenommen, wie Google es gerne hätte. Das mag auch daran liegen, dass Google User zwingt Google+ beizutreten, wenn sie andere Dienste des Konzern nützen wollen. Das Umdenken bei Google hat mit der Ausgliederung von Google Fotos begonnen. Jetzt macht Google den nächsten Schritt und befreit YouTube aus der Google+-Fessel.

Wie Google in seinem Blog bekannt gibt, werden Kommentare auf YouTube nicht mehr automatisch auf Google+ aufscheinen. In den nächsten Monaten soll der Google+-Zwang komplett entfallen. Dann reicht ein normales Google-Konto, um Videos zu kommentieren, hochzuladen oder um einen Kanal auf YouTube zu erstellen.

Wenn es soweit ist wird es auch die Option geben, dass YouTube-Konto vom Google+-Konto zu entkoppeln. Im Blog von YouTube wird extra betont, dass dies derzeit nicht funktioniert. Wer aus lauter Freude endlich aus dem sozialen Zwangs-Netzwerk rauszukommen schon jetzt sein Google+-Konto löscht, verliert auch sein YouTube-Konto.

Fokussierteres Google+

Google begründet die Trennung von Google+ und YouTube damit, dass man Google+ sinnvoller und fokussierter machen wolle. Auch andere Google-Dienst könnten zukünftig ohne dem +Zwang auskommen. Welche das sind und wann es soweit ist, hat Google noch nicht verraten.

(futurezone) Erstellt am 27.07.2015, 19:59

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!