Zur mobilen Ansicht wechseln »

Regeln Google verbannt Pornos von Blog-Plattform Blogger.

Google dürfte durch diesen Schritt weiter Nutzer an Tumblr verlieren
Google dürfte durch diesen Schritt weiter Nutzer an Tumblr verlieren - Foto: Fotolia
Der Konzern macht Blogger zu einer jugendfreien Zone und verbannt alle "sexuell eindeutigen Inhalte". Inhalte mit Nacktheit seien nur mehr in Ausnahmefällen zugelassen.

Google gab am Dienstag bekannt, dass das Posten von sexuell eindeutigen Inhalten auf seiner Blog-Plattform Blogger untersagt ist. Wer sich nicht daran hält, riskiert eine Sperre. Der Internet-Konzern gab die neue Richtlinie in einer E-Mail an ausgewählte Blogger-Nutzer bekannt, die neuen Regeln sollen am 23. März in Kraft treten. Nacktheit sei weiterhin erlaubt, solange die Inhalte „der Öffentlichkeit einen wesentlichen Nutzen bieten“, beispielsweise zu Fortbildungszwecken.

Plus für Tumblr

Jene Inhalte, die nicht diesem Zweck dienen, aber bereits auf Blogs gepostet wurden, werden nun entfernt. Laut Google können die Blog-Eigentümer weiterhin die Inhalte sehen, Besucher hingegen nicht. Damit setzt Google einen ähnlichen Schritt wie die Kurzvideo-Plattform Vine, die das Teilen von Porno-Clips im Vorjahr untersagte. Konkurrent Tumblr dürfte sich hingegen über den Schritt freuen, denn Yahoos Blog-Plattform untersagt derartige Inhalte nicht.

(futurezone) Erstellt am 24.02.2015, 08:02

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!