Zur mobilen Ansicht wechseln »

Ivanpah-Projekt Größtes Solarkraftwerk der Welt geht ans Netz.

Die 300.000 computergesteuerten Spiegel konzentrieren das Sonnenlicht auf den Turm in der Mitte, in dem die Energie erzeugt wird
Die 300.000 computergesteuerten Spiegel konzentrieren das Sonnenlicht auf den Turm in der Mitte, in dem die Energie erzeugt wird - Foto: BrightSource Energy
Auf eine Fläche von 13 Quadratkilometern wird das Ivanpah-Kraftwerk künftig bis zu 392 Megawatt erzeugen. Auch Google war am Bau des Kraftwerks beteiligt.

Das Ivanpah-Projekt in der kalifornischen Mojave-Wüste wurde diese Woche in Betrieb genommen. Zu Spitzenzeiten kann es bis zu 392 Megawatt produzieren und ist dadurch für ein Drittel des in den USA mit Sonnenenergie erzeugten Stroms verantwortlich. Die Bauarbeiten begannen im Oktober 2010, am Projekt waren Google, NRG sowie BrightSource Energy beteiligt.

Auf knapp 13 Quadratkilometern sind mehr als 300.000 computergesteuerte Spiegel zu finden, die das Sonnenlicht auf einen Turm in der Mitte der Solarfarm richten. Im 140 Meter hohen Turm wird mit Hilfe der konzentrierten Hitze Wasser in Dampf umgewandelt, der wiederum Turbinen zur Energiegewinnung antreibt. Durch das Solarkraftwerk sollen jährlich 450.000 Tonnen an Kohlenstoffemissionen eingespart werden.

(futurezone) Erstellt am 15.02.2014, 14:09

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!