Zur mobilen Ansicht wechseln »

Australien Künstler lassen Macbook-Duft produzieren.

Foto: Apple
Die Künstlergruppe "Greatest Hits" gab einen ungewöhnlichen Duft in Auftrag: der Geruch einer frischgeöffneten Macbook Pro-Verpackung. Der Duft ist allerdings nur für eine Kunstaustellung gedacht und soll nicht in Massenproduktion gehen.

Üblicherweise fällt Apple eher durch Gerüchte auf, doch bisher noch nie mit Gerüchen. Das hat sich nun dank einer Ausstellung der australischen Künstler Gavin Bell, Jarrah de Kuijer und Simon McGlinn geändert, denn für diese wurde ein etwas ungewöhnlicher Duft kreiert: der Geruch einer frisch geöffneten Verpackung eines Macbook Pro. Dazu wurde die Firma Air Aroma beauftragt, die sich auf die Kreation derartiger Duftstoffe zu Marketingzwecken spezialisiert hat. Diese setzte aus den Gerüchen der einzelnen Komponenten - der Plastikverpackung, den Karton, das Papier der Anleitung und natürlich das Macbook Pro selbst - einen vollständigen Duft zusammen, der mit echten, frisch verpackten, Macbooks abgestimmt wurde.

Kein Massenprodukt
Der Duft soll allerdings nicht zum Verkauf freigegeben werden, sondern wird von der Künstlergruppe, die sich selbst "Greatest Hits" nennt, während ihrer Ausstellung "De facto Standard" im australischen Melbourne versprüht. Die Ausstellung beschäftigt sich offenbar mit den Formatkriegen zwischen Sony und dem Rest der Filmindustrie im vergangenen Jahrzehnt, als sich die BluRay als Ersatzformat für die DVD gegenüber der HD DVD durchsetzte.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 17.04.2012, 17:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!