Zur mobilen Ansicht wechseln »

Happy End Photoshop-Fail auf Facebook beschert Frau Reise nach China.

Sevelyn Gats Photoshop-Reise nach China
Sevelyn Gats Photoshop-Reise nach China - Foto: Sevelyn Gat
Sevelyn Gat ist zu arm für eine Reise nach China und bediente sich deshalb Photoshop. Die Montagen waren so schlecht, dass ein Geschäftsmann Mitleid bekam.

Sevelyn Gat lebt in Kenia. Sie ist die Tochter eines Bauern und hat den Traum, einmal nach China zu reisen. Aufgrund ihrer finanziellen Lage ist das aber nicht möglich, weshalb sie zumindest auf Facebook diesen Urlaub antreten wollte.

Sie bat ihre Freude sie per Photoshop nach China zu versetzen. So könne sie sich die Fotos anschauen und das Gefühl haben, dass sie tatsächlich dort war. Die Bilder veröffentlichte sie auf ihrer Facebook-Seite, mit Kommentaren wie "China ist echt nett" und "Wow, ich genieße es hier wirklich" und erheiterte damit das Internet.

Die schlechten Bildmontagen wurden zum viralen Hit. Auf Twitter haben unter dem Hashtag #WhereIsSeveGatsNow User eigene Bildmontagen erstellt und Gats China-Reise bis nach Ägypten, New York und ins Weltall verlängert.

Sponsor

Der Geschäftsmann Sam Gichuru wurde so auf Gat aufmerksam. Er soll seine Freunde solange gedrängt haben Geld zu spenden, bis genug zusammen war, um Gat nach China zu schicken. Das beinhaltet die Flüge, Aufenthalt in einem Vier-Sterne-Hotel, Reiseversicherung und etwas Taschengeld.

„Ich habe mit ihr telefoniert. Sie ist nett, bescheiden und ambitioniert“, zitiert sickchirpse.com Gichuru. Zusätzlich zur Reise hat er ihr ein Praktikum als Projektmanagerin angeboten. Gat hat jetzt ihre Geburtsurkunde bekommen und einen Pass beantragt. Die Reise ist für Sommer 2016 geplant.

(futurezone) Erstellt am 26.03.2016, 15:46

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!