Zur mobilen Ansicht wechseln »

Wahlkampf Pistolen-Tweet von Jeb Bush sorgte für Shitstorm.

Dieses Foto sorgte auf Twitter für Wirbel.
Dieses Foto sorgte auf Twitter für Wirbel. - Foto: https://twitter.com/jebbush/status/699706718419345408
Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Jeb Bush hat mit dem Foto einer Pistole auf Twitter für Schlagzeilen gesorgt.

Im Twitterprofil des ehemaligen Gouverneurs des Bundesstaats Florida erschien am Dienstag das Foto der Waffe mit der eingravierten Aufschrift „Gov. Jeb Bush“. Dazu kam der einfache Bildtext: „America.“

Bush hatte am Dienstagmorgen einen Wahlkampfauftritt beim Waffenhersteller FN Manufacturing in South Carolina. In dem Bundesstaat an der Südostküste findet am Samstag die nächste Vorwahl der Republikaner statt. Ein schlechtes Abschneiden könnte schon das Ende seiner Ambitionen für das Weiße Haus bedeuten.

Bush sagte dem Sender CNN, er habe die Pistole dort bekommen. Von dem Tweet habe er nichts gewusst. Dieser solle aber seinem Besuch Tribut zollen. „Wir waren bei einem Waffenhersteller, wo viele Arbeitsplätze entstehen, gut bezahlte Arbeitsplätze. Und ich habe eine Pistole bekommen und fühle mich geehrt.“

Negative Reaktionen

Das Bild der Pistole sorgte vor allem für negative Reaktionen. Bei Twitter stellten viele Nutzer eigene Fotos ein, wieder mit dem Bildtext „America.“ Darunter war auch eine Abbildung einer knallgelben Spielzeugpistole. Einige Nutzer twitterten Statistiken über die Zahl der durch Schusswaffen Getöteten in den USA im Jahr 2015.

Die republikanischen Bewerber machen sich immer wieder gegen striktere Regelungen stark und berufen sich dabei stets auf den zweiten Zusatzartikel der Verfassung. Dieser erlaubt es den Bürgern, Waffen zu besitzen und zu tragen. Der demokratische Präsident Barack Obama will den Waffenmissbrauch seit Jahren eindämmen. Er scheitert damit aber an dem von den Republikanern dominierten Kongress, der eine Änderung von Gesetzen blockiert.

(dpa) Erstellt am 17.02.2016, 19:08

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!