Zur mobilen Ansicht wechseln »

Sony PlayStation Network: Neues Leck bei Passwörtern.

Foto: Itsuo Inoye/AP
Nur knapp zwei Tage, nachdem Sony sein Spielenetzwerk zum Teil wieder online gehen hat lassen, sorgt ein neues Sicherheitsleck für Aufregung. Diesmal gibt es offenbar Probleme bei der Passwort-Rücksetzung des PlayStation Network.

Wie unterschiedliche US-Medien berichten, soll es in Sonys PlayStation Network (PSN) neuerlich zu massiven Sicherheitsproblemen gekommen sein. Nachdem das Netzwerk erst vor zwei Tagen wieder teilweise online gegangen war, sorgt nun ein Leck bei den Passworten für Aufregung. Offenbar ist es unbekannten Angreifern gelungen, das Passwort eines fremden PSN-Kontos zu ändern - und zwar genau auf jener Webseite, auf der Sony alle PSN-Nutzer nach dem Neustart dazu aufgefordert hat, ihre Kennwörter zu erneuern. Nötig sei dazu nur die E-Mailadresse und das Geburtsdatum eines Nutzers. Dabei handelt es sich um Daten, die im Rahmen des großen PSN-Hacks erbeutet wurden.

Entdeckt wurde das neuerliche Sicherheitsleck von der Gaming-Webseite Nyleveia, die auch Sony über das Problem informierte. Die Webseite zur Passwortänderung wurde seitens Sony daraufhin wieder deaktiviert. Über eine PS3 oder PSP kann man sich laut Sony jedoch weiterhin im Netzwerk anmelden und sein Passwort ändern.

Weitere Kennwort-Änderung
Wer sein Passwort bereits geändert hatte, dem raten Sicherheitsexperten zu einer weiteren Änderungen, sobald Sony den Fehler im System behoben hat. Wie viele Nutzer von dem neuen Angriff betroffen sein könnten, lässt sich derzeit kaum abschätzen. Vorsicht ist jedenfalls angeraten, sollten Nutzer eine E-Mail von Sony erhalten, aus der hervorgeht, man habe sein Passwort geändert, obwohl man das gar nicht gemacht hat. In diesem Fall sollten sich User möglichst umgehend mit Sonys Support-Team in Verbindung setzen. Gelingt es einem Fremden erst einmal, das Passwort zu ändern, erhält derjenige vollen Zugriff auf den betroffenen Account und kann auch sämtliche Daten einsehen und verändern.

Sony wollte seinen PlayStation-Store ursprünglich mit 31. Mai wieder aufmachen, ob der Zeitplan aufgrund der neuen Vorfälle halten wird, ist noch offen. Als Entschädigung für den mittlerweile wochenlangen Ausfall will der Konzern seinen Nutzern kostenlose Games und Goodies anbieten.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 18.05.2011, 19:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!