Zur mobilen Ansicht wechseln »

Reaktion Samsung will Sicherheitslücke in Chip stopfen.

Unternehmen hat Problem bestätigt und arbeitet an einer Lösung

Jene Sicherheitslücke, die vergangene Woche in Samsung-Prozessoren entdeckt wurde, ist nun offiziell. Das Unternehmen hat sich erstmals zu den Vorwürfen geäußert und diese bestätigt. Die Lücke in den Exynos Prozessoren, die unter anderem im Galaxy SIII zum Einsatz kommen, existiert.

Samsung gab gegenüber Android Central an, bereits an einer Lösung zu arbeiten. Das Sicherheitsproblem soll via Software-Update so schnell wie möglich behoben werden. Der Konzern betonte allerdings, dass die Gefahr gering sei, solange man vertrauenswürdige Apps benützt.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 19.12.2012, 20:15

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!