Zur mobilen Ansicht wechseln »

Blechschaden Selbstfahrendes Google-Auto stößt mit Bus zusammen.

Ein Google-Lexus hatte einen Zusammenstoß mit einem Bus (Archivbild)
Ein Google-Lexus hatte einen Zusammenstoß mit einem Bus (Archivbild) - Foto: AP/Tony Avelar
Beim Versuch Sandsäcken auszuweichen, hat der selbstfahrende Lexus RX450h einen Bus mit niedriger Geschwindigkeit gerammt. Verletzt wurde niemand.

Ein selbstfahrendes Auto von Google ist mit einem Bus des öffentlichen Nahverkehrs in Mountain View (Kalifornien) zusammengestoßen. Das könnte der erste Fall sein, in dem ein Google-Auto in ein anderes Verkehrsmittel hineinfährt. Der Unfall habe am 14. Februar stattgefunden. Der offizielle Unfall-Bericht kann hier eingesehen werden.

Der selbstfahrende Lexus RX450h habe versucht, ein paar Sandsäcken auszuweichen. Der Testfahrer habe den herannahenden Bus auf der anderen Spur zwar gsehen, sei aber davon ausgegangen, dass der Bus verlangsamen würde. Doch als das Google-Fahrzeug in seine Spur zurückkehrte, sei es mit dem Bus zusammengekracht. Es habe Blechschaden aber keine Verletzten gegeben.

Das Google-Auto befand sich bei dem Unfall im autonomen Fahrmodus. Der Bus war zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes mit etwa 24 km/h unterwegs, das Google-Auto mit weniger als 3 km/h.

(APA/futurezone) Erstellt am 29.02.2016, 20:22

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!