Zur mobilen Ansicht wechseln »

europe-v-facebook Wolf Haas sammelt 1785 Euro für Max Schrems.

Spenden für Klage gegen irische Datenschutzbehörde

Der prominente österreichische Buchautor Wolf Haas hat gestern, Dienstag Abend, im Café Phil Spenden für die Wiener Initiative europe-v-facebook von Max Schrems gesammelt. 100 Signierte Haas-Bücher brachten insgesamt 1785 Euro, informierte Schrems die futurezone. Schrems will die irische Datenschutzbehörde klagen, weil sie Facebook nicht streng genug hinsichtlich der Einhaltung europäischer Datenschutzregeln prüfen soll.

"Super gelaufen, viele Leute und € 1785 mehr in der Kriegskasse", so Schrems in einem E-Mail. "Wolf Haas war sowieso unglaublich nett." Damit ist Schrems dem Ziel von mindestens 100.000 Euro, die er für die irischen Anwälte braucht, um vor Gericht gegen die irische Datenschutzbehörde vorzugehen, einen Schritt näher gekommen. Derzeit hält die Spendenaktion bei fast 27.000 Euro. Unter www.crowd4privacy.org kann man europe-v-facebook weiterhin Unterstützungsgelder zukommen lassen.

"Dass ich diese Initiative unterstütze, ist doch klar - als jemand, der sich häufig im Internet bewegt, hab ich kein Interesse daran, dass irgendeine Firma meine Daten ausspioniert und speichert", so Haas zu der Aktion. "Sartre dreht sich im Grab um, weil er seinen berühmten Sager aktualisieren muss: Die Hölle, das sind unlöschbare Daten. Nebenbei bemerkt finde ich es auch sehr erfreulich, dass ausgerechnet aus Österreich ein politisches Signal zu vernehmen ist, für das man sich ausnahmsweise einmal nicht genieren muss."

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 19.12.2012, 16:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!