Zur mobilen Ansicht wechseln »

Kurios YouTube: Vogelgezwitscher verletzt Copyright.

Foto: Kurt Kracher / picturedesk.com
Ein naturliebhabender YouTube-Nutzer stellte ein Video seines jüngsten Ausflugs in die freie Natur online. Doch das Zwitschern der Vögel im Hintergrund erwies sich als problematisch. Es handle sich dabei um copyright-geschütztes Material, bekam er von YouTube zu hören.

Nicht nur in unserem Nachbarland Deutschland gibt es immer wieder Probleme mit zu unrecht gesperrten Videos (wie unlängst bei der deutschen Fassung des ACTA-Anonymous-Videos). Auch in den USA haben YouTube-Nutzer mit derartigen Sperren zu kämpfen.

Unlängst betroffen: Ein Video eines Naturliebhabers, das dessen Erlebnisse in der freien Natur einfing. Im Hintergrund zu hören war nichts außer Vogelgezwitscher.

„Ich mache Natur-Videos für meinen YouTube-Channel, normalerweise weit entfernt von irgendeiner Quelle, die als Musik durchgehen würde“, schreibt der YouTube-Nutzer. „Ich vermeide auch absichtlich Soundtracks in meinen Videos, weil ich immer wieder von Horror-Geschichten über Rumblefish gehört habe, die Ansprüche wegen lizenzfreier Public Domain-Musik stellen.“

Copyright-geschütztes Vogelgezwitscher
Doch plötzlich war auch das Video des Naturliebhabers auf YouTube von einer derartigen Forderung betroffen. „YouTube hat mich darüber informiert, dass ich Copyright-geschützte Inhalte von Rumblefish verwenden würde“, so der Nutzer.

Betroffen sei eine „musikalische Komposition“. Nach mehreren Nachfragen erfuhr der Nutzer, dass es sich bei dem betroffenen Inhalt um das Vogelgezwitscher handelt, das im Hintergrund zu hören war. „Das Singen der Vögel in meinem Video ist Rumblefish`s exklusives geistiges Eigentum“, so der Nutzer. Ein Rumblefish-Mitarbeiter habe den Urheberrechtsanspruch "irrtümlich" bestätigt, hieß es von Seiten des Unternehmens. In der Zwischenzeit hat Rumblefish "das Problem" korrigiert, das Video ist wieder online.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 27.02.2012, 08:55

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!