Zur mobilen Ansicht wechseln »

DIY YouTuber bastelt sich eigenen BB-8 für 110 Euro.

Der Nachbau ist relativ günstig, erfordert aber auch viel Arbeit und Handwerk
Der Nachbau ist relativ günstig, erfordert aber auch viel Arbeit und Handwerk - Foto: Screenshot/Techbuilder
Ein philippinischer Student hat den bekannten Star-Wars-Roboter mit Haushaltsgegenständen und einem Arduino Uno in Lebensgröße nachgebaut.

Einer der wohl beliebtesten Charaktere des neuen Star-Wars-Films ist der kugelförmige Roboter BB-8. Sowohl Hasbro als auch Sphero bieten einen kleinen ferngesteuerten Ableger des Star-Wars-Roboters an, diese sind allerdings von Lebensgröße weit entfernt. Das will nun ein 17-jähriger YouTuber ändern. Angelo Casimiro, ein Physik-Student der philippinischen Universität De La Salle, hat eine ausführliche Video-Anleitung veröffentlicht, wie er aus Haushaltsgegenständen und einem Arduino Uno einen eigenen BB-8 in Lebensgröße gebaut hat.

Der Hauptteil des Roboters wurde aus einem Wasserball, der mit Pappmaché verkleidet wurde, gefertigt. Die Fahrtrichtung wird mithilfe von Rollen und Deorollern gesteuert, zudem kann der Kopf - wie im Film - dank Magneten frei vom Körper bewegt werden. Im Styropor-Kopf befindet sich auch der Mikrocontroller Arduino Uno, der die Bewegungen des BB-8 steuert. Für Details wurden alltägliche Gegenstände, beispielsweise eine in Hälfte geschnittene Christbaumkugel als Auge des Roboters, verwendet. Das Mikrofon ist eigentlich eine Abdeckung für ein Deodorant.

Mit iPhone gesteuert

Zur Steuerung setzt Casimiro auf eine frei verfügbare Arduino-App für iPhones, mit der eigentlich ferngesteuerte Autos kontrolliert werden können. Neben dem Video-Tutorial veröffentlichte Casimiro auch eine ausführliche Bauanleitung auf Instructables, in der auf Details eingegangen wird. Wie lange der Zusammenbau gedauert hat, verrät er nicht - er habe das Projekt während der Weihnachtsferien allerdings genutzt, um mehr Zeit mit seinem Vater, einem Hobby-Bastler, zu verbringen.

(futurezone) Erstellt am 27.01.2016, 11:58

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!