Zur mobilen Ansicht wechseln »

Rechtsstreit Lindsay Lohan darf die Macher von GTA 5 verklagen.

Lacey Jonas aus GTA 5 soll auf der Schauspielerin Lindsay Lohan basieren
Lacey Jonas aus GTA 5 soll auf der Schauspielerin Lindsay Lohan basieren - Foto: Rockstar Games
Ein Charakter im Videospiel GTA 5 soll Lindsay Lohan darstellen. Ein US-Gericht entschied jetzt, dass die Klage zulässig ist.

Schon 2014 hat Lindsay Lohan eine Klage gegen Take Two eingebracht, den Publisher des Videospiels Grand Theft Auto 5. Rockstar Games, das Entwicklerstudio hinter dem Bestseller, soll ohne ihrer Erlaubnis den Charakter Lacey Jonas nach ihrem Aussehen gestaltet haben. Außerdem soll es beim fiktiven Charakter Jonas mehrere Anspielungen geben, die auf realen Ereignissen aus Lohans Leben basieren. Sie wirft Take Two auch vor Poster und T-Shirts mit einem Bild von Jonas verkauft zu haben, das auf einem Foto von ihr aus dem Jahr 2007 basiert.

Take Two hat versucht die Klage abzuwenden. Es wurde argumentiert, dass keine Persönlichkeitsrechte verletzt wurden, weil es sich bei dem Streitthema um ein Kunstwerk handle. Weiters wolle Lohan mit der Klage nur Aufmerksamkeit erregen.

Klage zulässig

Die New Yorker Richterin Joan Kennedy hat die Klage dennoch zugelassen, berichtet Hollywoodreporter. Laut ihr konnte Take Two nicht glaubhaft darstellen, dass das Bild jemand anders als Lindsay Lohan zeige. Auch das Argument, dass Lohan die Klage zu spät eingebracht haben soll, ließ sie nicht gelten.

Sollten sich Take Two und Lindsay Lohan nicht noch einigen können, wird der Fall vor Gericht gehen. Take Two hat nach eigenen Angaben über 60 Millionen Exemplare von GTA 5 verkauft.

Der Schauspieler Ned Luke, der in GTA 5 Michael de Santa mit seiner Stimme und Motion Capturing verkörpert hat, äußerte sich zur gelassenen Klage auf Twitter. Er hat ein Bild einer Kuh aus GTA 5 getweetet, mit den Worten: "Es ist vielleicht etwas weit hergeholt aber vielleicht gibt es eine Ähnlichkeit"

(futurezone) Erstellt am 15.03.2016, 19:52

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!