Zur mobilen Ansicht wechseln »

Veranstaltung Geschäftsmodelle mit offenen Daten.

Beim Open Government Data Business Day, der am 22. März in Wien stattfindet, erörtern Experten das wirtschaftliche Potenzial von offenen Daten.

Offene Daten werden nach dem Start von Open-Data Portalen in Wien und Linz auch in Österreich zunehmend zum Thema. Im Frühjahr will auch der Bund erste Daten öffnen. Auch die EU-Kommission plant ein Portal für offene Daten und will europaweit Behörden dazu verpflichten, ihre Daten zur freien Weiterverwendung zur Verfügung zu stellen.

Nun gehe es darum, die nächsten Herausforderungen in Angriff zu nehmen, heißt es seitens des Open Knowledge Forums Österreich (OKFO). Gemeinsam mit der Semantic Web Company (SWC) lädt das OKFO am Donnerstag, den 22. März, im Rahmen des Projekts "Smart Web Vienna" zum Open Government Data (OGD) Business Day.

Wirtschaftliches Potenzial
Dort werden Experten über das wirtschaftliche Potenzial von Open Data und Geschäftsmodelle mit offenen Daten diskutieren. Zu Gast sind unter anderem Ton Ziljstra, von der ePSI Plattform der Europäischen Kommission, Christian Dirschl von Wolters Kluwer Deutschland und Dieter Fensel vom Semantic Technology Institute (STI) an der Universität Innsbruck. Neben Vorträgen und Diskussionen wird es auch Gelgenheit zum Netzwerken geben,

Der Open Government Data Business Day findet in den Räumlichkeiten der österreichischen Rundfunk- und Telekommunikations-Regulierungsstelle RTR (Mariahilfer Strasse 77-79, 1060 Wien) statt. Beginn ist 17.00 Uhr.

(futurezone) Erstellt am 23.02.2012, 10:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!