Zur mobilen Ansicht wechseln »

Energie Italienische Enel öffnet Daten.

Energieunternehmen gibt Daten frei

Wenn es um Einsatz von Open Data im Unternehmenssektor geht, tut sich der Energiesektor besonders hervor. Etwa bei Reegle, einer Suchmaschine für Themen zur erneuerbaren Energie. Nun hat der italienische Energieerzeuger ENEL Unternehmensdaten und Kennzahlen seiner laufenden Energieerzeugung als Open Data zur Verfügung gestellt.

Innovationspotenzial

Der Konzern sieht darin besonders Chancen für die eigene Ankopplung an einen sich "beschleunigenden Markt", für mehr Sichtbarkeit der eigenen Kommunikationsanstrengungen gegenüber Bürgern, staatlichen Stellen und Energieinstitutionen und nicht zuletzt interne und externe Innovationmöglichkeiten auf Basis eines erweiterten Datenvorrates aus eigenen und öffentlichen Daten. Zum Start der Initative hat ENEL auf data.enel.com Zahlen zur eigenen Organisation, zu den wirtschaftlichen Kennzahlen und zur eigenen Elektrizitätswirtschaft in XLS, CSV und XML Format veröffentlicht.

Einschränkungen
Angekündigt ist auch die zeitnahe Veröffentlichung in Google Fusion Tables. Einzig das angebotene Lizenzregime entspricht nicht den Offenheitskriterein für Open Data, da die eingesetzte Creative Commons Lizenz (CC-BY-NC-ND) Einschränkungen in der Weiterverarbeitbarkeit bedeutet. Hier muss ENEL wohl noch nachjustieren.

(Thomas Thurner, OKFO) Erstellt am 23.08.2011, 09:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!