Zur mobilen Ansicht wechseln »

"Apps4Linz" "Linz spricht" gewinnt App-Wettbewerb.

Open Commons Region Linz zeichnete Anwendungen auf Basis offener Daten aus

Die Online Anwendung "Linz spricht", die Protokolle von Linzer Gemeinderatssitzungen auswertet und übersichtlich darstellt, wurde mit dem mit 3000 Euro dotierten ersten Preis bei dem von der Open Commons Region Linz veranstalteten Wettbewerb "Apps4Linz" ausgezeichnet. Ingesamt wurden bei dem App-Wettbewerb, bei dem Anwendungen und Ideen auf Basis offener Verwaltungsdaten gesucht wurden, 39 Projekte eingereicht, hieß es in einer Aussendung der Open Commons Region Linz.

Der zweite Preis ging an die Geodatenbank Lingeo, die WLAN-Hotspots und wichtige Einrichtungen wie Apotheken oder Haltestellen inklusive Richtung und Entfernung anzeigt. Der dritte Platz sicherte sich das Team hinter dem Android-Routenplaner Lilli,  der auf Echtzeitdaten der Linzer Verkehrsbetriebe zugreift.

Mit weiteren Preisen wurden die App "Linz fährt", die Studierendeninformation "ÖH JKU App" und die mobile Applikation zur Luftgüte, "Urban Bit Map", ausgezeichnet. Daneben wurden auch zwei Sonderpreise vergeben. Im Bereich Tourismus setzte sich der "Linz Finder" durch, der Informationen für Linz-Touristen bietet. Als beste Idee wurde "Spin City" ausgezeichnet. Die geplante App will Radfahren in Linz zum Erlebnis machen.

(futurezone) Erstellt am 24.05.2012, 11:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!