Zur mobilen Ansicht wechseln »

Bericht 50 Zoll Apple-Fernseher im Labor gesichtet.

Foto: Apple/Montage
Einem ehemaligen Apple-Mitarbeiter zufolge lotet der Konzern Displaygrößen von 42 und 50 Zoll für seinen geplanten TV aus. Ein entsprechender Prototyp sei in der Abteilung von Design-Ikone Jonathan Ive gesichtet worden. Als größte Herausforderung für Apple gilt weiterhin, Fernsehstationen und Networks mit ihren Produktionen an Board zu holen.

Nicht erst seit der Veröffentlichung der Steve Jobs Biografie, in welcher der verstorbene Apple-Gründer von seinen Plänen bezüglich eines TV-Gerätes schwärmt, gilt der Apple Fernseher als heißer Kandidat, mit dem Apple einer weiteren Produktkategorie seinen Stempel aufdrücken könnte. Entgegen ersten Berichten, die über kleinere Displaygrößen spekulierten, soll die Strategie auf ein TV-Gerät ab 42 Zoll abzielen, berichtet USA Today mit Verweis auf Insiderinformationen.

Noch keine Panel-Bestellungen
So will ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter einen 50-Zoll-Fernseher im streng abgeschotteten Entwicklungslabor von Apple-Designer Jonathan Ive gesehen haben. Dieselbe Person sowie zwei namentlich ebenfalls ungenannte Industrievertreter werden im Bericht allerdings dahingehend zitiert, dass Apple bisher auf keinen grünen Zweig mit den großen Networks und Fernsehstationen gekommen ist, die als Schlüssel für den Erfolg eines etwaigen Geräts gelten.

Analysten gehen davon aus, dass ein Einstieg Apples ins Fernseher-Geschäft den Wettbewerb in der ohnehin bereits gebeutelten Branche kräftig anheizen könnte, zumal Apple mit seiner iTunes-Plattform und mobilen Geräten wie iPhone, iPod und iPad sowie Apps und Technologien wie der Sprachsteuerung Siri und iCloud über die notwendigen Zutaten für ein Fernsehgerät der Zukunft verfügt. Da es bisher noch keine Panel-Bestellungen bei Zulieferfirmen gebe, gehen Analysten aber davon aus, dass ein Apple-Fernseher noch ein gutes Jahr von der Markteinführung entfernt sei.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 05.01.2012, 08:35

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!