Zur mobilen Ansicht wechseln »

Leak Erstes Bild vom günstigen iPhone 5se aufgetaucht.

Ist das das neue günstige iPhone?
Ist das das neue günstige iPhone? - Foto: onemorething.nl
Nachdem am Wochenende bereits Details zum neuen iPhone-Einsteigermodell durchsickerten, geistert nun auch ein Bild durchs Netz. Die Speichergröße wurde ebenfalls bekannt.

Dass Apple ein 4-Zoll-Einsteiger-iPhone plant, gilt als beschlossene Sache. Branchenexperten rechnen mit einem Verkaufsstart im Frühling. Ob das Gerät schließlich unter dem Modellnamen iPhone 6c oder doch iPhone 5se auf den Markt kommen wird, ist noch nicht gänzlich geklärt. Wenn das Bild echt ist - es stammt von einem Blogger, der bereits einmal ein iPad-Modell vorab in der Hand hatte und abfotografieren konnte - deutet alles darauf hin, dass sich Apple beim Design eher am iPhone 6 orientiert.

Bild als Beweis?

Das Foto, das rechts angeblich das neue Gerät, links ein altes iPhone 5 zeigt, würde bestätigen, dass das neue Einsteiger-iPhone ebenfalls mit Touch-ID ausgeliefert wird. Die Kanten sind leicht abgerundet, die Kamera ist wie beim iPhone 6 und 6s links oben platziert. 9to5Mac zufolge könnte das Gerät doch mit einer Variante des leistungsfähigen A9- und M9-Prozessors ausgestattet sein, der bislang nur im iPhone 6s verbaut wurde. Damit könnten auch die aktuellen Siri-Funktionalitäten genutzt werden.

Beim Speicher fährt Apple weiterhin Sparkurs. So wird das iPhone 5se in der Sparvariante weiterhin nur mit mageren 16 Gigabyte ausgestattet. Das nächstgrößere Modell kommt zumindest mit 64 statt 32 Gigabyte, will 9to5Mac erfahren haben. Im Herbst, wenn das Line-up mit dem iPhone 7 und 7 Plus komplett wird, soll der Konzern mit dem iPhone 5se, dem iPhone 6s und 6s Plus und den 7er-Geräten folglich drei prinzipielle Modelle im Angebot haben. Die Produktion des älteren iPhone 6 und 6 Plus wird voraussichtlich eingestellt.

(futurezone) Erstellt am 25.01.2016, 19:47

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!