Zur mobilen Ansicht wechseln »

Browser Google veröffentlicht Chrome 12.

Der Suchmaschinengigant präsentiert eine neue Version seines hauseigenen Browsers. Chrome 12 soll mehr Kontrolle über Cookies, verbesserten Schutz vor Malware und erweiterte Grafik-Funktionen bringen.

Google hat eine stabile Version seines Browsers Chrome veröffentlicht. Die Variante mit der Versionsnummer 12.0.742.91 wird in den kommenden Tagen über die automatische Update-Funktion ausgeliefert und soll in erster Linie erweiterte Sicherheitsfunktionen bringen. Ab sofort warnt der Browser etwa seine User vor dem Herunterladen von potentiell schadhaften Dateien. Chrome hatte schon in den vorangegangen Versionen ein Warnsystem eingebaut, das Hinweise auf potentielle Phishing-Webseiten gab. Laut Google ist das System so konzipiert ist, dass Dateien überprüft werden können, ohne, dass Informationen über die Daten oder die besuchten URLs an Google geschickt werden müssen.

Chrome 12 bietet darüber hinaus mehr Kontrolle über die Daten, die auf dem eigenen Rechner gespeichert werden. So können etwa Flash-Cookies direkt aus dem Browser heraus gelöscht werden, bis jetzt war das nur über einen Umweg über das Flash-Plugin möglich.

Außerdem wurde in Chrome 12 eine Unterstützung für hardwarebeschleunigtes 3-D-CSS eingebaut, damit einige Angebote flüssiger dargestellt werden können. Um die neue Funktion zu testen, wurde die Demo-Anwendung "Shaun the Sheep" programmiert. Eine weitere Neuerung etwa die verbesserte Unterstützung von Screen-Readern für sehbehinderte Menschen.

(futurezone) Erstellt am 08.06.2011, 07:00

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!