Zur mobilen Ansicht wechseln »

Elektroauto Model Y: Tesla plant günstigen Elektro-Crossover.

Das Model 3 soll eine günstige Elektro-Limousine sein, verzögerte sich aber mehrmals
Das Model 3 soll eine günstige Elektro-Limousine sein, verzögerte sich aber mehrmals - Foto: Remco Meulendijik
Das neue Elektroauto soll auf dem Model 3 basieren, das im März offiziell vorgestellt wird. Der Preis soll knapp über dem günstigen Einsteiger-Modell liegen.

Elektroauto-Hersteller Tesla könnte schon bald statt einem gleich zwei neue Fahrzeuge vorstellen. Das berichtet die Online-Plattform Electrek. Bislang war lediglich bekannt, dass das günstige Elektroauto Model 3 auf einem Event im März vorgestellt werden soll. Doch nun könnte ein zweites Modell dazukommen, das jedoch auf eine ähnliche technische Basis setzt.

Laut Electrek handle es sich um einen Crossover-Ableger des Model 3, der etwas mehr kosten dürfte als die Limousine. Der Preis für das Model 3 soll rund 30.000 US-Dollar betragen.

Why "Y"?

Auch ein möglicher Name ist bereits bekannt: Model Y. Tesla-CEO Elon Musk twitterte bereits 2015 über ein Model Y, löschte den Tweet aber rasch. Der neue Buchstabe passt perfekt in das Namensschema von Tesla. Die bisherigen Tesla-Fahrzeuge heißen Model S, 3 und X. Kombiniert ergeben diese das Wort „Sex“, mit dem vierten Fahrzeug würde daraus „Sexy“ werden.

Eine Vorstellung für das März-Event sei laut Tesla-Verantwortlichen jedoch nicht geplant. Der Konzern bestätigte allerdings, dass an einem Model-3-Ableger gearbeitet werde. Auf das Fahrzeug muss man aber wohl noch länger warten. Gerüchten zufolge soll das Model 3 erst ab Ende 2017 ausgeliefert werden.

(futurezone) Erstellt am 29.01.2016, 08:33

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!