Zur mobilen Ansicht wechseln »

Kolportiert Produktion von Apple-TV-Gerät vor Start.

"iTV" soll Mitte nächsten Jahres erhältlich sein

Gerüchte über ein digitales TV-Gerät von Apple kursieren bereits seit längerem. Analysten befeuern sie nun erneut. Nach Angaben von Peter Misek, Apple-Analyst bei Jefferies, soll der japanische LCD-Hersteller Sharp eine tragende Rolle bei dem kolportierten "iTV" spielen. Sharp räume bereits Produktionskapazitäten für Displays für die Apple-Geräte frei, berichten der "Wall Street Journal"-Blog All Things D und die "Los Angeles Times". Laut den Berichten soll das Apple TV-Gerät im Februar in Produktion gehen und Mitte nächsten Jahres präsentiert werden.

Bei TV-Herstellern sorgt der kolportierte Eintritt Apples in das Geschäft mit Fernsehgeräten für Aufregung. Das große Rätselraten über das kolportierte Apple-Gerät  habe in der Branche bereits begonnen, so US-Medien. Die "New York Times berichtete zuletzt, dass Apple an einem Fernseher mit Sprachsteuerung arbeitet. Auch die Integration von Video in Apples iCloud-Service wurde kolportiert.

Die Platzhirschen befürchten, dass ihr Markt ähnlich wie jener für Mobiltelefone und Tablets von Apple aufgerollt werden könnte. "Im besten Fall sind die Mainstream-Produzenten sechs bis zwölf Monate hinten", zitiert All Things D den Analysten Misek.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 24.11.2011, 07:00
Bitte Javascript aktivieren!