Zur mobilen Ansicht wechseln »

Abschluss Raspberry Pi wird ausgeliefert.

Foto: raspberrypi.org
Der 17-Euro-PC im Scheckkartenformat wird nach einigen Anlaufschwierigkeiten endlich ausgeliefert. Die ersten Besteller sollen das Gerät im Laufe der nächsten Woche erhalten. Eine Lieferung nach Österreich ist über Zwischenhändler mittlerweile möglich.

Der Raspberry Pi, ein günstiger PC im Scheckkartenformat, wird nach langen Verzögerungen erstmals ausgeliefert. Das gab die Raspberry Pi Foundation in einem Blogeintrag bekannt. Eine Gruppe von Schulkindern in Leeds durften sich als Erste auf dem für Bildungszwecke konzipierten Mini-Computer am Programmieren versuchen. Die ersten Geräte wurden bereits verschickt und sollen nun im Laufe der Woche bei ihren neuen Besitzern eintreffen. Die letzten Raspberry Pi der ersten Serie sollen bis zum 20.April verschickt sein.

Über Umwege nach Österreich
Die Auslieferung des Raspberry Pi verzögerte sich mehrere Male. Zunächst musste ein Fehler in der bereits produzierten Serie ausgebessert werden, nun gab es Probleme mit der CE-Zertifizierung . Der Verkaufsstart des Scheckkarten-PCs hatte einen gewaltigen Ansturm auf die Elektronikhändler Farnell und RS Components, die das Gerät exklusiv vertreiben, zur Folge. Vorbestellungen in Österreich waren über die beiden offiziellen Händler bis vor kurzem noch nicht möglich, doch mittlerweile haben Farnell und RS eingelenkt. Der Raspberry Pi war aber bereits zuvor über einen Zwischenhändler auch hierzulande vorbestellbar.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 15.04.2012, 09:00
Bitte Javascript aktivieren!