Zur mobilen Ansicht wechseln »

Patentkrieg Samsung ändert Galaxy Tab 10.1 für Deutschland.

Foto: Samsung
Der Streit Apple vs. Samsung geht in die nächste Runde. Nachdem Apple eine einstweilige Verfügung erwirkte, die den Verkauf des Galaxy Tab 10.1 in Deutschland aufgrund von Patentverletzungen untersagt, schlägt Samsung nun mit einer adaptierten Tablet-Version für den deutschen Markt zurück.

Die Hintergründe und Details sind noch einigermaßen unklar. In einigen deutschen Online-Shops ist das Galaxy Tab 10.1 rechtzeitig zur Weihnachts-Einkaufssaison aber wieder aufgetaucht – mit leicht verändertem Design und neuer Gerätenummer. Wie das Technologieportal Mobiflip.de entdeckte, wird das Galaxy Tab nun unter der Bezeichnung 10.1N angeboten.

Samsung-Stellungnahme fehlt noch

Was für Änderungen Samsung tatsächlich vorgenommen hat, und ob es sich bei der N-Variante um den Versuch handelt, das Verkaufsverbot für Deutschland zu umgehen, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Von Samsung gibt es diesbezüglich noch keine offizielle Stellungnahme.

Designtechnisch fällt aber auf, dass das nun angebotene Gerät einen veränderten silbernen Rahmen besitzt, bei dem die Lautsprecher besser zu sehen sind und welcher stärker ins Display hineinragt. Das von Apple unter anderem beanstandete Patent, das runde Ecken vorsieht, blieb unverändert.

Galaxy Tab 10.1N
Mysteriös: Das Galaxy Tab 10.1N - Foto: Samsung

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 16.11.2011, 19:35

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!