Zur mobilen Ansicht wechseln »

Smartwatch Samsung stellt Gear S2 und Gear S2 Classic vor.

Samsungs Gear S2 sowie die Gear S2 Classic werden ab Oktober im Handel erhältlich sein, der Preis ist noch nicht bekannt
Samsungs Gear S2 sowie die Gear S2 Classic werden ab Oktober im Handel erhältlich sein, der Preis ist noch nicht bekannt - Foto: Samsung
Samsung hat seine runde Tizen-Smartwatches offiziell vorgestellt. Diese sind mit einer programmierbaren eSIM-Karte und einem drehbaren Ring um das Display ausgestattet.

Samsung hat kurz vor dem Start der IFA in Berlin erste Details zu seiner neuen Smartwatch veröffentlicht. Die neue Smartwatch Gear S2 soll in zwei Varianten auf den Markt kommen und mit vielen neuen Funktionen ausgestattet sein. Die Gear S2 wird anders als ihre Vorgänger ein rundes Display wie eine klassische Uhr haben, eine Besonderheit ist der drehbare Ring um den Bildschirm.

Sie wird voraussichtlich ab Oktober in den Handel kommen. Die Uhr soll es in dunkelgrau sowie in Silber mit weißem Band geben, wie Samsung am Montag ankündigte. Die Classic-Ausführung mit Lederband ist in schwarz gehalten.

Echt rund mit eSIM

Wie LG scheint es Samsung gelungen zu sein, das Display vollständig rund auszuführen. Hersteller wie Alcatel oder Motorola mussten das runde Display meist mit einem schwarzen Streifen versehen, unter dem Sensoren zu finden sind. Ebenfalls ungewöhnlich: Samsung setzt, wie Apple in den USA, auf eine eSIM-Karte. Diese umprogrammierbare SIM-Karte ermöglicht dem Benutzer die Wahl seines Netzbetreibers per Software, ohne dass dieser die SIM-Karte tauschen müsste. Erstmals handelt es sich dabei um keine reine Daten-SIM-Karte, sondern auch eine eSIM mit Telefonie-Funktionen.

Das 1,2 Zoll große Super-AMOLED-Display löst mit 360 mal 360 Pixeln auf, zudem kommt ein mit einem Gigahertz getakteter Dual-Core-Prozessor zum Einsatz. Wie erwartet setzt Samsung weiterhin auf sein selbst entwickeltes Betriebssystem Tizen. Beide Modelle sind wasser- und staubdicht (IP68-zertifiziert) und sollen bei „normaler Nutzung“ zwei bis drei Tage mit einer Ladung (250 mA) durchhalten. Ein Preis wurde bislang noch nicht genannt, auch zur Kompatibilität hat sich Samsung bislang noch nicht geäußert. Frühere Gear-Smartwatches waren lediglich mit Samsung-Smartphones kompatibel.

Mehr auf der IFA

Auf der IFA in Berlin (4. bis 9. September) gelten Smartwatches als einer der großen Trends. Der Markt für die sogenannten Wearables, in denen Fitness-Tracker und Uhren den Hauptanteil ausmachen, hat laut Analysefirma IDC im zweiten Quartal dieses Jahres ein Wachstum von 223,2 Prozent erreicht. Samsung schaffte es zuletzt mit einem Marktanteil von 3,3 Prozent knapp unter die ersten fünf Anbieter und ließ mit seiner Galaxy Gear S und der Gear Fit Rivalen wie Huawei und Jawbone hinter sich. Apple hatte erst vor rund vier Monaten seine Apple Watch auf den Markt gebracht, sie gilt aber als Messlatte in der noch jungen Branche.

(futurezone, dpa) Erstellt am 01.09.2015, 07:31

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!