Zur mobilen Ansicht wechseln »

Smartphones Steve Wozniak: "Android kann mehr als iOS".

Foto: reu
Der Apple-Mitbegründer findet positive Worte für Googles mobiles Betriebssystem. Androids Spracherkennung ist laut dem Computerpionier auch präziser als Apples Siri.

Steve Wozniak hat in einem Gespräch mit TheDailyBeast.com unterstrichen, dass er viel von Android hält: „Ich hasse es zu sagen, aber in einer gewissen Hinsicht kann man mit Android-Geräten einfach mehr tun.“ Dazu muss man sich laut Wozniak aber die Arbeit machen, sie besser zu verstehen. Sein primäres Smartphone bleibe aber trotzdem das iPhone, weil er dessen Schönheit liebe.

Der Konkurrenzkampf zwischen iOS und Android erinnert Wozniak an die Rivalität zwischen Windows und Macintosh in den 90er Jahren. Auch damals hat Windows die Marktführerschaft übernommen, nachdem Microsoft seine Software für Hardware-Dritthersteller zugänglich machte. Google fahre nun mit Android eine vergleichbare Strategie. Ein Umstand, der Android einen Vorsprung verschaffen könnte, ist Apples strikte Zulassungspolitik für den AppStore, so Wozniak.

Er kritisiert auch Apples Spracherkennung Siri, das Pendant unter Android-Geräten liefere ihm weit präzisere Resultate. Trotzdem habe das iPhone eine große Zielgruppe. „Ich empfehle den Menschen ein iPhone 4S, die sich bereits im Mac-Universum befinden, weil es vollständig kompatibel ist.“ Außerdem sei die Benutzerfreundlichkeit unter iOS besser: „Es ist das am wenigsten beängstigende Gerät“. Das iPhone sei für Menschen, die Angst vor Komplexität haben, denn es sei einfach zu benutzen und tue das, was man von ihm erwarte, so Wozniak.

(futurezone) Erstellt am 17.01.2012, 14:45

Kommentare ()

Ihr Kommentar Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!