Zur mobilen Ansicht wechseln »

CES 2016 Varia Vision: Garmin bringt Heads-up-Display für Radfahrer.

Foto: Thomas Prenner
Das kleine Display kann auf jeder Fahrradbrille montiert werden und zeigt Navigationsanweisungen und Körperdaten.

Der Navi-Spezialist Garmin hat auf der CES ein kleines Display vorgestellt, das man am Rand seiner Fahrradbrille befestigen kann. Das Varia Vision wiegt lediglich 29,7 Gramm und fällt somit kaum am Kopf auf. Das Display ist eindeutig erkennbar und ragt nur so wenig ins Sichtfeld, damit es nicht irritiert. Das Display kann wahlweise am rechten oder linken Brillenbügel befestigt werden, je nach Vorliebe. Die Einheit kann mittels Schnellverschluss von der Brillenmontage abgenommen werden, falls man sie mal nicht braucht oder die Radbrille ohne dem smarten Upgrade verwenden will.

Funkverbindung

Verbunden ist der kleine Computer per ANT-Funkstandard mit einem kompatiblen Garmin-Edge-Fahrradcomputer, der für die Nutzung notwendig ist. Der Fahrradfahrer kann sich so während der Fahrt nützliche Infos einblenden lassen. Dazu zählen etwa Navigationsanweisungen, oder auch Infos zu Puls, Geschwindigkeit und Kalorienverbrauch. Durch die verschiedenen Menüs kann man durch Swipen auf einem Touchpad navigieren, das sich an der Seite des Gerätes befindet, ähnlich wie es bei Google Glass der Fall ist.

Smartphone-Benachrichtungen

Wenn man den Fahrradcomputer per Bluetooth mit dem Smartphone verbindet, kann man sich in der Brille Benachrichtigungen über neue E-mails oder Informationen zur Musik, die man gerade hört, anzeigen lassen. 

Für ambitionierte Radfahrer ist das Varia Vision es interessantes Gadget, das aber nicht gerade günstig ist. 400 Dollar soll das Gerät kosten, der dafür notwendige Edge-Fahrradcomputer kostet in der günstigsten Variante nocheinmal 300 Dollar. 

 

Weitere News, Hands-ons und Berichte zur CES 2016 gibt es hier.

Disclaimer: Redakteure der futurezone berichten vor Ort von der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Die Reisekosten werden von der futurezone GmbH selbst sowie von Samsung und Dolby übernommen.

(futurezone) Erstellt am 16.01.2016, 06:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!