Zur mobilen Ansicht wechseln »

Forschung Durchbruch bei Akkus: In zwei Minuten aufgeladen.

Der Uni-Professor Chen Xiaodong (mitte) mit den Forschern Tang Yuxin (rechts) und Deng Jiyang (links)
Der Uni-Professor Chen Xiaodong (mitte) mit den Forschern Tang Yuxin (rechts) und Deng Jiyang (links) - Foto: media.ntu.edu.sg
Forscher haben einen neuen Lithium-Ionen-Akku entwickelt, der sich innerhalb von zwei Minuten auf 70 Prozent seiner Kapazität laden lässt und lange haltbar ist.

Forscher der technischen Universität in Nanyang in Singapur haben Details einer neuen Akkutechnologie veröffentlicht. Die neue Art Lithium-Ionen-Akku lässt sich demnach in rund zwei Minuten auf 70 Prozent aufladen und hält wesentlich länger, als herkömmliche Akkus. Bis zu 10.000 Ladezyklen seien demnach möglich, was laut den Forschern einer durchschnittlichen Lebensdauer von 20 Jahren entspricht.

Geschafft wurde das, indem die Wissenschaftler das Material der negativen Elektrode verändert haben. Üblicherweise funktioniert jene mit Grafit. Das wurde nun durch ein neu entwickeltes Gel ersetzt, das aus „reichlich vorhandenem, billigem und sicherem“ Titanoxid besteht. Dieses Material wird unter anderem auch als UV-Blocker in Sonnencremes eingesetzt.

Die Technik könnte laut den Wissenschaftlern besonders Einfluss auf Elektroautos haben. Durch das schnelle Laden könnte das Aufladen eines Elektroautos bald nicht mehr viel länger dauern, als einen Tank zu füllen.

Laut den Forschern dürfte die Technologie innerhalb der nächsten zwei Jahre marktreif sein.

(futurezone) Erstellt am 15.10.2014, 09:30

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!