Zur mobilen Ansicht wechseln »

Wrbls Start-up entwickelt günstige Apple Watch Armbänder.

Wrbls will mit hochwertigen Armbändern für die Apple Watch punkten
Wrbls will mit hochwertigen Armbändern für die Apple Watch punkten - Foto: Wrbls
Mit hochwertigen, aber günstigeren Armbändern als die von Apple will das deutsche Start-up Wrbls punkten. Die alternativen Bänder können auf Kickstarter bestellt werden.

Wer auf der Suche nach einer modischen und leistbaren Alternative zu den Sportbändern der Apple Watch ist, könnte über das deutsche Start-up Wrbls fündig werden. Bis Freitag, 11. März, läuft eine Kickstarter-Kampagne, über die man ein oder mehrere Armbänder vorbestellen kann. Über 28.000 Euro konnte das Start-up bereits an Vorbestellungen lukrieren. Damit die erste Produktion wie geplant über die Bühne gehen kann, müssen noch einige Apple-Watch-Liebhaber zuschlagen. Ein Band kostet 39 Euro und ist somit 20 Euro billiger als die Apple-Bänder.

Wrbls
Foto: Wrbls

Enttäuscht von Apple

"So sehr wir von der Watch begeistert waren, waren wir seit jeher vom Angebot bei den Sportbändern enttäuscht. Als in den Wochen und Monaten nach der Veröffentlichung ein Metal- bzw. Lederband nach dem anderen auf den Markt kam, aber keine coolen, hochqualitativen Alternativen zu den Sport-Bändern existierten, haben wir uns dazu entschlossen, das Label WRBLS zu gründen und die ganze Sache selber in die Hand zu nehmen", erklärt Wrbls-Gründer Fabian Meissner auf Anfrage der futurezone.

Laut Meissner verwendet Wrbls wie Apple ein hochwertiges Silikon-Polymer, das wasser- und UV-Licht-resistent ist. Auch beim Verschluss orientierte man sich am Original-Mechanismus von Apple, um das einfache Wechseln der Bänder garantieren zu können. Kickstarter sieht das Start-up als perfekte Plattform, um Feedback zum Produkt zu bekommen, dieses weiterzuentwickeln, aber auch potenzielle Geschäftspartner zu gewinnen. Aufgrund der Kampagne habe man bereits interessante Importanfragen au Asien, Nordamerika und Europa erhalten, so Meissner.

Anprobiert - Daumen hoch

Die futurezone bekam zwei Samples der insgesamt 14 angebotenen Armbänder vorab zugeschickt. Sowohl von der Verarbeitung, als auch vom Design wussten beide Armbänder sehr zu gefallen. Das Material ist praktisch identisch mit dem der Sportbänder der Apple Watch. Auch der Mechanismus, mit denen man die Bänder in wenigen Sekunden austauschen kann, funktioniert einwandfrei. Die Form ist millimetergenau abgepasst. Lediglich die Kantenübergänge sind bei den Originalbänder noch eine Spur weicher, was in der Praxis aber nicht stört. 

Wrbls
Foto: Wrbls
Anders als bei Apple, das nur einfärbige Bänder in der Sport-Edition anbietet, gibt es über Wrbls neben einigen Bändern mit fast einfärbigem Design auch einige mit kräftigen Farben und bunten Motiven. Bei den zugeschickten Samples - Celestial und Well Paris - wirken die Farben und das gesamte Design edel. Auch die feingliedrige Struktur bei der Celestial erzeugt einen subtilen, aber hochwertigen Effekt. Das lässt auch für die bunteren Kombinationen Gutes erhoffen.

Damit die erste Charge wie geplant im April 2016 ausgeliefert werden kann, muss das Projekt in den kommenden Tagen noch die letzten Finanzierungsmeter auf Kickstarter schaffen (zur Projektseite). Wir drücken jedenfalls die Daumen!

(futurezone) Erstellt am 07.03.2016, 06:00

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!