Zur mobilen Ansicht wechseln »

Privatinvestor Haustier-Start-up Tractive erhält zwei Millionen Euro.

Tractive konnte einen französischen Investor gewinnen
Tractive konnte einen französischen Investor gewinnen - Foto: Tractive
Das oberösterreichische Start-up Tractive, das GPS-Sender und Fitness-Apps für Haustiere entwickelt, konnte einen französischen Privatinvestor gewinnen.

GPS-basierte Geräte und Apps, die das eigene Haustier orten, eine soziale Plattform, über die Tierbilder getauscht werden und Fitness-Tracker, welche die Aktivität und Bewegung der Vierbeiner-Freunde messen. Mit diesen Ideen hat das oberösterreichische Start-up Tractive 2014 nicht nur den futurezone Award in der Kategorie "Innovation des Jahres" und zahlreiche Förderungen gewonnen. Es konnte seine Produkte eigenen Angaben zufolge mittlerweile an Tierliebhaber in über 80 Länder verkaufen. Ein zufriedener Kunde in der Schweiz war von dem Geschäftsmodell so begeistert, dass er nun zwei Millionen Euro in die Hand nimmt.

17 Millionen Euro wert

Die am Donnerstag bekannt gegebene Beteiligung des Franzosen, der in der Schweiz beheimatet ist, sichert diesem 12 Prozent Anteil an der Firma. Damit wurde Tractive, das 26 Mitarbeiter am einzigen Standort Pasching hat, mit knapp 17 Millionen Euro bewertet. Wie Geschäftsführer Michael Hurnaus der futurezone mitteilt, ist dies die erste größe Investition für das Unternehmen und sei auch nicht aktiv angestrebt worden. "Es hat sich ergeben und einfach gepasst", so Hurnaus. Mit dem frischen Kapital will man die Marketing- und Vertriebsaktivitäten ausbauen. Vor allem der Markt in Nord- und Südamerika soll verstärkt in Angriff genommen werden.

tractive GPS Tracker
Foto: tractive
Das Unternehmen, dessen Produkte in Österreich, aber auch in Deutschland bereits in großen Elektronikketten verkauft wird, befinde sich bereits in Gesprächen mit Best Buy und Walmart. Ein Office in den USA sei derzeit nicht geplant, der Vertrieb soll weiterhin vom oberösterreichischen Standort gemangt werden, sagt Hurnaus zur futurezone. Die zwei Millionen Euro seien willkommenes Kapital, etwa auch um Investitionen in große Produktstückzahlen leichter stemmen zu können. Andererseits sei auch der aktuelle Cashflow durch den Verkauf ausreichend, um weiter zu wachsen. Die Mitarbeiterzahl in Pasching soll signifikant aufgestockt werden.

Gründer aus Runtastic-Umfeld

Tractive wurde 2012 gegründet, mit an Bord waren unter anderem die vier Gründer von Runtastic, der österreichischen Start-up-Erfolgsstory schlechthin: Florian Gschwandtner, Rene Giretzhlehner, Christian Kaar und Alfred Lugar. Neben GPS-Trackern für Hunde und Katzen entwickelt Tractive auch Fitnesstracker für Tiere, ein Kommunikations-Gerät, mit dem das Tier angebuzzert werden kann und eine Haustier-Plattform. 2016 will das Unternehmen den kleinsten und leichtesten GPS-Tracker der Welt auf den Markt bringen. Weitere Investitionsrunden sind derzeit nicht geplant.

(futurezone) Erstellt am 04.02.2016, 11:12

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!