Apps
04/06/2016

1,4 Millionen Dollar teure App in zehn Minuten fertig

Die US-Flugsicherheitsbehörde TSA ließ um viel Geld eine App bauen, die Personen zu Warteschlangen zuweist. Die simple App kann in zehn Minuten programmiert werden.

Mit einem YouTube-Video lässt der App-Programmierer Chris Pacia die US-Flugsicherheitsbehörde TSA ganz schön dumm dastehen. Nur zehn Minuten benötigt er darin, um eine App mit derselben Funktionalität zu kreieren, wie sie eine neue App der TSA aufweist. Die TSA-App "Randomizer" soll auf Flughäfen dazu eingesetzt werden, um Personen zufällig einer von zwei Warteschlangen (etwa beim Security-Check) zuzuordnen. Gekostet hat sie angeblich 1,4 Millionen Dollar, berichtet BGR.

Kostenverwirrung

Tipps man auf ein Tablet-Touchscreen zeigt die App lediglich einen Pfeil nach links oder nach rechts an. Die hohen Kosten dafür wurden durch den Programmierer Kevin Burke aufgedeckt, der eine offizielle Anfrage an die TSA richtete, schreibt Fusion. Die Randomizer-App ist demnach Teil eines Auftrags an IBM, der mehrere Dienstleistungen beinhaltet. Für ihre Entwicklung alleine sind 336.413,59 Dollar veranschlagt. Die Gesamtsumme des Auftrags ist 1,4 Millionen Dollar.

Die TSA hat allerdings auf Burkes Entdeckung reagiert und behauptet nun, die Randomizer-App hätte "lediglich" 47.400 Dollar gekostet. Wie Chris Pacia in seiner Videobeschreibung darlegt, würde er normalerweise rund 10 Dollar für den geringen Programmieraufwand verrechnen. Gearbeitet hat der Programmierer mit der Software Android Studio 1.5.1.