Googles intelligenter Lautsprecher Home

© Google

Umtaufe
10/11/2016

Aus der Cast-App wird "Google Home"

Google wird seine Streaming-App "Cast" in Google Home umbenennen, um die Verbindung zu seinem neuen smarten Lautsprecher zu betonen.

Erst zu Beginn des Jahres hat Google seine Chromecast-App, mit der Inhalte über WLAN an den hauseigenen Streaming-Stick gesendet werden können, in "Cast" umbenannt, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass Inhalte auch an Geräte von Drittherstellern geschickt werden können, etwa Smart-TVs und vernetzte Lautsprecher. Jetzt wird die App erneut umgetauft, wie Variety berichtet. In Zukunft soll sie "Google Home" heißen, und auch den gleichnamigen smarten Lautsprecher, der Google sprachgesteuerte Assistenzsoftware in die Wohnzimmer bringt, verwalten.

Googles Lautsprecher wurde erst vor wenigen Tagen als Antwort auf Amazons "Echo" und ähnliche Geräte vorgestellt. Mit der App können in Zukunft etwa die Nachrichtenquellen, die das Gerät für den täglichen Meldungsüberblick verwendet, geändert werden. Auch die Verbindungen zwischen dem Lautsprecher und anderen Geräten, vor allem dem Chromecast, können in der App verwaltet werden. So lassen sich auch andere Geräte über die Sprachsteruerung von Googles-Assistenzsoftware bedienen.