© Whisper

Datenschutz
10/17/2014

Bericht: Whisper trackt User und gibt Daten weiter

Sogar der Aufenthaltsort der Anwender, die sämtliche Lokalisierungsfunktionen ausgeschaltet haben, wird laut einem aktuellen Bericht aufgezeichnet.

Die App Whisper ermöglicht es den Anwendern, anonym Dinge in Grußkartenform online zu posten. Laut einem aktuellen Bericht im Guardian, ist Whisper nicht so sicher, wie der Dienst angibt zu sein. So zeichnet Whisper angeblich den Aufenthaltsort der Anwender über ihre IP-Adresse auf, auch wenn Nutzer das manuell ausgeschaltet haben.

Ursprünglich hat sich Whisper dieses Verhalten sogar in seinen eigenen Nutzungsbedingungen verboten, jedoch wurde der Text wenige Tage vor dem Guardian-Bericht aktualisiert. Weiters behauptet der Guardian, dass der Dienst die Userdaten dem US-Verteidigungsministerium im Rahmen einer vollständig durchsuchbaren Datenbank zur Verfügung stellt.

Whisper ließ die Anschuldigungen nicht lange auf sich sitzen und veröffentlichte ein umfangreiches Schreiben, in dem die Berichte als falsch bezeichnet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.