Zur mobilen Ansicht wechseln »

Algorithmus Google macht Android-Apps kleiner.

Foto: Screenshot
Mithilfe eines neuen Algorithmus will Google insbesondere Updates für Android-Apps verkleinern. Zudem gibt der Play Store nun an, wie groß die App auf dem Smartphone ist.

Der Google Play Store zeigt nun an, wie viele Daten für eine App heruntergeladen werden müssen und wie viel Platz diese auf dem Gerät benötigt. Bisher zeigte der Play Store lediglich die Größe der Installationsdatei. Zudem kündigte Google an, die Größe von Apps erheblich verringert zu haben.

Bis zu 65 Prozent kleiner

Bei Updates werden üblicherweise nur die Änderungen an der App heruntergeladen und diese mit den installierten Dateien zusammengeführt. Der dabei verwendete Algorithmus wurde überarbeitet, wodurch die Updates nun bis zu 50 Prozent kleiner sein können. Auch mehrere Gigabyte große Zusatzdateien, wie sie oft bei 3D-Spielen erforderlich sind, werden durch den neuen Algorithmus bis zu 65 Prozent kleiner - zumindest bei Updates.

Deutlichere Angaben

Zudem wurde die Angabe der Dateigröße im Play Store überarbeitet. Statt lediglich die Größe der APK-Datei anzugeben, wird nun die komplette Datenmenge, die heruntergeladen werden muss, aufgezählt. Viele Apps erfordern den Download von Zusatzdateien, die deutlich größer als die App selbst sind. Des weiteren wird nun auch die Größe von Updates angegeben.

(futurezone) Erstellt am 24.07.2016, 12:40

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?