Apps
29.06.2016

iOS-App „Wave“ gewinnt Open Data Challenge

Das Bundeskanzleramt zeichnete die Open-Data-Lösung „Wave“, die ein iOS-Reise-Sprachassistent ist, der Informationen zur besuchten Stadt liefert, aus.

„Daten suchen Ideen, Ideen suchen Daten“ : Das war das Motto der diesjährigen Open-Data-Challenge des Bundeskanzleramts. Das Projekt „Wave“ von Patrick Wolowicz hat dabei mehrere Preise abgeräumt in der Kategorie „Lösungen“, „data4people – Smart Vienna Data“, sowie den Sonderpreis „Verkehr“, der von Tieto gesponsort wurde.

„Wave“ ist eine iOS-App, die als Reise-Sprachassistent fungiert. Die App liefert Informationen zur besuchten Stadt und ist so konzipiert, dass auch Sehbehinderte davon Gebrauch machen können.

„Wave ist intuitiv und hat sich vor allem dadurch ausgezeichnet, dass der User auch ohne Touch Interface auskommt und gezielt mit der Sprache arbeiten kann“, hebt Jury-Mitglied Andreas Jakl, Mobility Experte bei Tieto Austria, hervor.

Der Wettbewerb war eine Neuauflage des 2013 stattgefundenen apps4austria und richtete sich an Studierende, Schüler, Entwickler und Verwaltungsorganisationen.