Apps
29.09.2016

Samenspender-Tinder soll Spermaauswahl erleichtern

Eine Samenbank in London hat eine App herausgegeben, die es Kunden erlaubt, ihre Spender im Tinder-Stil auszuwählen.

Die App der "London Sperm Bank" erlaubt es Kunden, einen Samenspender nach bestimmten Eigenschaften auszusuchen, wie Quartz berichtet. Die Profile der Spender enthalten diverse Informationen, etwa über Ethnizität, Beruf, Persönlichkeitstyp, Augenfarbe und andere Merkmale. Fotos und Namen gibt es aus rechtlichen Gründen zwar nicht, ansonsten funktioniert die App aber ganz ähnlich wie Tinder und andere Dating-Programme. Statt Namen sind die Profile mit Kennungen nach dem Muster "Donor 100" gekennzeichnet.

Die App ist seit 21. September erhältlich und erlaubt auch die Erstellung einer Wunschliste. Wird ein Spender mit den entsprechenden Eigenschaften gefunden, werden die potenziellen Kunden über die App informiert. Durch die App können auch die Kosten für das Sperma und die Befruchtung, die sich auf etwa 1100 Euro pro Versuch belaufen, bezahlt werden. Der Preis ist gleich hoch wie bei einer Offline-Bestellung.